Nachfrage nach Elektroautos in Karlsruhe schlagartig gesunken

Auf einem großen Parkplatz stehen mehrere neue Wagen die mit Schnee bedeckt sind zum Verkauf
Symbolbild © imago/Lobeca

Eine ganze Reihe von Förderungen ist inzwischen weggefallen. Damit ist auch die Nachfrage nach Elektroautos in Karlsruhe schlagartig gesunken. Vor allem die Autohändler in der Fächerstadt schlagen bereits Alarm.

Nach den Plänen der Regierung sind eine ganze Reihe von Förderungen weggefallen, so auch die für den Kauf von E-Autos. Gleichzeitig ist die Nachfrage nach Elektroautos in Karlsruhe schlagartig gesunken. Inzwischen kritisieren sogar die Autohändler, dass sie die Preise nicht mehr entsprechend senken können, um den Anreiz zum Kauf eines Elektroautos zu erhöhen.

Nachfrage nach Elektroautos in Karlsruhe schlagartig gesunken

Nicht zuletzt wegen der Haushaltskrise gibt es auch keine staatliche Kaufprämie mehr, wenn sich ein Autofahrer für ein Elektroauto entscheidet. Zuletzt gab es 4.500 Euro, wenn man sich für den Kauf eines E-Autos im Wert von bis zu 40.000 Euro entschied. Das war ein Rabatt, den die Händler vorteilhaft einsetzen konnten, um den Kaufanreiz zu erhöhen.

Seit Ende Dezember ist es jedoch nicht mehr möglich, als Käufer weitere Anträge bei der BAFA zu stellen. Damit sind alle Förderungen in diesem Bereich erloschen. Das Tagesgeschäft konzentriert sich heute wieder überwiegend auf die Verbrennungsmotoren. Das ist eine Entwicklung, die wohl nicht im Sinne der mobilen und grünen Wende ist.

Lesen Sie auch
"Sensation": Nachwuchs bei Eisbären wohl bald im Karlsruher Zoo

Fehlende Reichweite für zu weniger Verkäufe

Für die meisten Kunden spielt vor allem der hohe Anschaffungspreis eine entscheidende Rolle, wenn es darum geht, sich für einen Verbrenner oder ein Elektroauto zu entscheiden. Mittlerweile sei der Preisunterschied immer noch gigantisch, heißt es vonseiten der Händler. Es sei kaum mehr möglich, den Kauf so attraktiv wie möglich zu machen. Doch es ist nicht nur der Kaufpreis, der die Nachfrage nach Elektroautos in Karlsruhe schlagartig sinken lässt.

Die Reichweite der E-Autos ist im bezahlbaren Bereich noch deutlich eingeschränkt. Hier ist es nicht gelungen, zu größeren Reichweiten zu kommen. Angesichts der noch lückenhaften Infrastruktur bei den Ladestationen in Deutschland stehen die Fahrer von Elektroautos immer wieder vor dem gleichen Problem. Man muss gut vorbereitet sein, damit einem unterwegs nicht der Saft ausgeht.