Nächste Neueröffnung in Karlsruhe: „Echte Konkurrenz für andere“

Am Ludwigsplatz in der Karlsruher Innenstadt
Symbolbild Foto: TMC-Fotografie

Karlsruhe Insider: Neu in der City.

Die Menschen in Karlsruhe haben jetzt die Möglichkeit, über einen neuen Essenslieferanten Mahlzeiten nach Hause zu bestellen. Ab sofort startet Uber Eats  in der Stadt und verspricht leckere Gerichte direkt nach Hause für alle, die nicht selber kochen wollen oder gerade nichts im Kühlschrank haben.

In Mannheim, Heidelberg und Stuttgart gibt es diesen Lieferdienst bereits.  Das Besondere bei Uber Eats: Nutzer können sich hier sowohl Frühstück und Mittagessen als auch Abendessen oder einen Snack bringen lassen. Der Lieferservice, der seinen Sitz in den Niederlanden hat, arbeitet in Karlsruhe zum Start mit 40 Restaurants zusammen.

Lesen Sie auch
Verschmutzt: Bekannte Eisdiele bei Karlsruhe landet auf Ekel-Liste

Damit steigt Uber Eats in einen bereits hart umkämpften Markt ein. Zum Vergleich: Die Kunden von Lieferando können derzeit in Karlsruhe bei über 180 Restaurants bestellen. Hinzu kommt, dass einzelne Restaurants auch eigene Lieferdienste anbieten.

Bei Uber Eats handelt es sich um einen 2014 gegründeten Ableger des weltweit agierenden Personenbeförderungsdienstes Uber mit Sitz in den USA. Während die kooperierenden Restaurants das Essen bereitstellen beförden die Kuriere von Uber Eats es nach Hause zum Kunden. Die Zahlung wird über die Plattform abgewickelt und zwar per Karte. Auch Trinkgelder können hierüber gegeben werden.