Neues Naherholungsgebiet in Karlsruhe geplant – Kampfmittel entdeckt

Symbolbild

Karlsruhe Insider: Sanierungsgebiet Stuttgarter Straße.

In Karlsruhe soll das Areal rund um die Stuttgarter Straße als Naherholungsgebiet genutzt werden. Derzeit wird es vom Trümmerschutt und Altlasten aus dem Zweiten Weltkrieg befreit.

Ein wenig erinnert das 15 Hektar große Gelände um die Stuttgarter Straße im Karlsruher Südosten an eine graue Marslandschaft. Geröll und Steine, so weit das Auge reicht. Bereits seit Monaten kontrollieren Experten jeden Quadratzentimeter auf mögliche Überreste aus dem Zweiten Weltkrieg. Zu finden gibt es hier einiges.

Rund 1.000 Kubikmeter Material wird täglich ausgehoben und überprüft. Zehn Mitarbeiter haben alles im Blick. Die Arbeiten laufen problemlos, sodass die Sanierung wie geplant bis Ende September 2023 abgeschlossen werden kann.

Lesen Sie auch
"Neue Masche": Klima-Aktivisten stürmen Veranstaltung in Karlsruhe

In Zukunft soll das Gebiet rund um die Stuttgarter Straße den Karlsruher Bürgerinnen und Bürgern als Naherholungsgebiet dienen. Voraussichtlich 2027 sollen dort der Sportverein ESG Frankonia, ein Tennis- sowie Fußballplatz und Kleingartenanlagen ein neues Zuhause finden. Der Karlsruher Gemeinderat hat dem Nutzungskonzept im Februar 2020 zugestimmt.