Nun die Eröffnung: Schnäppchenjäger strömen nach Karlsruhe

Viele Menschen stehen in einer Schlange.
Symbolbild © istockphoto/PinkBadger

Der beliebte Basar in der Karlsruher Schwarzwaldhalle hat wieder seine Pforten geöffnet. Bereits am ersten Tag strömten zahlreiche Schnäppchenjäger nach Karlsruhe.

Drei Jahre lang konnte der Pfennigbasar nicht stattfinden. 2023 strömen die Schnäppchenjäger wieder nach Karlsruhe, um nach Herzenslust zu stöbern. Schon der erste Tag war ein voller Erfolg. Der Basar läuft noch bis zum 4. Februar. Genug Zeit für das eine oder andere Schnäppchen.

Beliebter Pfennigbasar: Schnäppchenjäger in Karlsruhe

Rabatte, Preisnachlässe und Angebote erfreuen die Kunden. Das ist wohl einer der Gründe, warum der Basar in Karlsruhe so viele Schnäppchenjäger anzieht. Nach vielen Jahren Pause fand die Veranstaltung endlich wieder statt. Kein Wunder, dass sich auch in diesem Jahr die Hallen schnell wieder füllten. Und das Beste: Jeder kann hier für einen guten Zweck Geld ausgeben und einkaufen. Um 10 Uhr geht es los. Mittlerweile findet der Wohltätigkeitsbasar zum 53. Mal statt.

Bis Samstag kann jeder in die Schwarzwaldhalle nach Karlsruhe kommen. Es gibt nichts, was es nicht gibt. Das Angebot reicht von Schmuck über Bücher und Kunst bis hin zu Kleidung. Aber auch Haushaltswaren und Elektronik werden angeboten. Für alle Trödelliebhaber ein wahres Fest. Deshalb strömen auch in diesem Jahr wieder unzählige Schnäppchenjäger nach Karlsruhe. Es gibt einen Bereich für Männer und einen für Frauen, wenn es um Mode geht. Gefragt sind auch Porzellan und Geschirr, für die es einen großen Händlerbereich gibt.

Lesen Sie auch
Rätselhafte Rauchwolke über Karlsruhe - "Bürger in großer Sorge"

Hier ein paar Eindrücke eines Besuchers – das macht Lust aufs Stöbern:


Karlsruhe: Schnäppchenjäger machen Basar zum Erfolg

So vielfältig ein Flohmarkt ist, so unterschiedlich sind auch seine Besucher. Die einen suchen gezielt nach Sammlerstücken und gehen sehr zielstrebig vor. Andere lassen sich inspirieren und nehmen die eine oder andere Überraschung mit nach Hause. Nicht selten sieht man Flohmarktbesucher mit Koffern und Trolleys. Diese Kunden wissen genau, dass sie einige Dinge mit nach Hause nehmen. Seit über 50 Jahren steht der gute Zweck im Vordergrund. So ist der Basar heute eines der positiven Beispiele für Nachhaltigkeit und Recycling. Alle Erlöse fließen in soziale Einrichtungen in Karlsruhe wie die Jugendarbeit und ein Studenten-Austauschprogramm.