Sommerhitze: Warnstufe in der Karlsruher Region ausgerufen

Ein Wald brennt lichterloh
Symbolbild Foto: Polizei

Die Sommerhitze hat ganz Deutschland erfasst. Nun wurde auch für die Region Karlsruhe eine Warnstufe ausgerufen. Das sollte jeder beachten, der in einer betroffenen Region wohnt.

Immer wieder brechen in Deutschland Waldbrände aus. Kein Wunder, der Regen lässt auf sich warten. Deshalb wurde in der Region Karlsruhe nun eine Warnstufe ausgerufen. Es wäre wünschenswert, wenn es endlich länger regnen würde, damit die brenzlige Situation sich entschärfen kann. Inzwischen ist aber genau das Gegenteil der Fall. Ab sofort gelten deshalb auch neue Regeln in Wäldern und in der freien Natur. Jeder sollte sich daran halten, um die Gefahr so gering wie möglich zu halten.

Warnstufe in der Region Karlsruhe ausgerufen

Die ersten Brände in Wäldern und auf Wiesen in Baden-Württemberg sind bereits ausgebrochen. Deshalb hat der Landeswaldverband nun eine Warnung vor weiteren Bränden herausgegeben. Das Ausmaß könnte in Zukunft deutlich größer ausfallen, denn die Trockenheit setzt der Natur zu. Mit großen Regenmengen von oben sei in den nächsten Tagen nicht zu rechnen, zumindest sagen dies die Wetterprognosen nicht vorher. Allerdings gebe es dabei auch regionale Unterschiede.

Lesen Sie auch
9 Millionen Euro: Altes Freizeitbad bei Karlsruhe wird erneuert

Genaue Aussagen seien derzeit noch nicht möglich. Fest steht: Das Land leidet aktuell wieder einmal unter akutem Niederschlagsmangel. Das bestätigen auch die Vorsitzenden des Landesverbandes. So seien die kleinen Waldbrände nur die Vorboten einer erhöhten Waldbrandgefahr. Deshalb wurde in einigen Region um Karlsruhe nun die Waldbrandwarnstufe ausgerufen.

Waldbrandgefahr in diesen Karlsruher Regionen

In der Karlsruher Region wurde die nächste Warnstufe ausgerufen, die auch für Mannheim und Rheinfelden gilt. Der Deutsche Wetterdienst spricht hier von der höchsten Waldbrandstufe. Diese wird am Wochenende auch für den Raum Waghäusel erwartet. Auch in anderen Regionen wird die Gefahr derzeit als sehr hoch eingestuft.

Im Moment hat der Südwesten Deutschlands noch Glück. Es sind noch keine größeren Waldbrände ausgebrochen. Doch das könnte sich aus Sicht der Experten schon bald ändern. So wird bereits jetzt damit gerechnet, dass es auch in diesem Sommer wieder zu Waldbränden in Baden-Württemberg kommen wird. Ein Grund: Sandböden wie im Odenwald können Wasser nicht lange speichern. Das macht die Wälder gleichzeitig trockener und anfälliger für Feuer.