Steigende Corona-Inzidenz in Karlsruhe nach 9-Euro-Ticket?

S-Bahn am Europaplatz.
Symbolbild Foto: Thomas Riedel

Karlsruhe Insider: Übeltäter gefunden.

In Karlsruhe spekulieren derzeit die Bürger, ob sich die Inzidenzzahlen im Hinblick auf das beliebte 9-Euro-Ticket erhöht haben, oder ob vielleicht doch andere Sachen verantwortlich sein könnten.

Man kann sagen, dass sich durch den Wegfall der Maskenpflicht die Zahlen ein wenig erhöht haben, was aber auch kein Wunder ist bei den übervollen Zügen und dem ganzen Gedränge auf den verschiedenen Bahnhöfen.

Eines muss aber vorneweg gesagt werden: Es wird aktuell viel weniger getestet. Da ist die Dunkelziffer in diesem Punkt nur noch begrenzt vergleichbar. Zudem haben sich nicht alle mit den sicheren PCR-Tests testen lassen, sondern nur einmal kurz das Stäbchen in die Nase schieben, und das war es dann.

Lesen Sie auch
Verpeilter Autofahrer landet auf Gleisen in der Karlsruher Innenstadt

Somit steigen diese Fälle nicht in der Statistik ein. Es haben sich einige einzelne Fälle auf die 25 Alten- und Pflegeheime erstreckt, sodass man hier schon kaum eine Änderung der Verfolgung begreifen kann.

Aber das beliebte 9-Euro-Ticket hat einen nicht unerheblichen Anteil daran, dass die zahlen seit Juni wieder deutlich angestiegen sind. Viele tragen in den Bahnen allerdings auch keine Masken mehr, so dass die Ansteckungsgefahr hier natürlich viel höher ist als irgendwo in der Stadt.