Verwunderung: Kuriose Aktion mit Menschen an der Alb in Karlsruhe

Die Alb in Karlsruhe
Symbolbild Foto: AD KA [CC BY-SA 2.5 de (https://creativecommons.org/licenses/by-sa/2.5/de/deed.en)]

Karlsruhe Insider: Pfarrer in Flipflops.

Wenn die Kirche zum Menschen kommt, kann vieles Positives geschehen. So geschehen jetzt am Sonntag, als sich spontan 78 Menschen mit einem Pfarrer vorneweg zur Günther-Klotz-Anlage an der Alb aufmachten, um sich spontan taufen zu lassen.

Solch ein großes Fest an einem Tag, an dem eigentlich Ruhe angesagt war. Insgesamt 78 Menschen hatten sich gemeinsam dazu entschlossen, sich taufen zu lassen. Der zuständige Pfarrer, ein ziemlich lockerer Typ und bekannt für seine Spontanität, kam gemeinsam mit seinen Pfarrerinnen in Flipflops, um schnell aus den Schuhen raus und ins Wasser einzusteigen.

Genauso waren viele der Täuflinge bekleidet, um sich in dem kleinen Flüsschen Alb taufe zu lassen. Das Tauffest war bereits seit Monaten von den Täuflingen geplant.

Lesen Sie auch
Nach Vorfall: Beliebtes Freibad bei Karlsruhe muss sofort schließen

An dieser Stelle sei die Alb sehr flach und für eine Taufe deswegen absolut ungefährlich.

Zudem konnten die Täuflinge die Zelte sowie die gesamte Logistik von „Das Fest“ nutzen.

Das besonders schöne an dieser Feier ist, dass die Kirche hier auf die Gemeinde zugeht, und nicht nur andersherum. Einige der Täuflinge waren erst neu nach Karlsruhe gezogen und hatten sich spontan entschlossen, dabei zu sein.