Im Kreis Karlsruhe könnte bald die Leinenpflicht kommen

Zwei Frauen gehen mit ihren Hunden spazieren. Sie laufen auf dem Gehweg neben einer Wiese. Beide Hunde sind klein und haben zotteliges Fell.
Symbolbild

Karlsruhe Insider: Totgebissene Rehe.

Im Landkreis Rastatt besteht für die Jäger dringender Handlungsbedarf: Sie fordern von der Politik die Einführung der Leinenpflicht für Hunde. Im Gespräch ist auch der Hundeführerschein. Die Dunkelziffer der wildernden Hunde dürfte sehr hoch sein.

Ein Horrorszenario: Der Hund hat das aufgescheuchte Reh in einen Ast gehetzt. Das Wildtier hängt sich dabei während seiner Flucht praktisch am Bauch selbst auf und verendet qualvoll.

Für den Kreisjägermeister Frank Schröder ist dieses Szenario leider keine Seltenheit. Für ihn ist das Thema wildernder Hunde ein Dauerthema. Daher fordert auch er die Politik auf, jetzt auch endlich zu handeln.
Schließlich ist der Anblick eines komplett verbissenen und angefressenen Rehs abscheulich und selbst für einen Erwachsenen schwer zu verdauen.

Lesen Sie auch
Stefan Raab kommt nach Karlsruhe – "Jetzt gibt es weitere Details"