Zerstörung: Gegnerische Fans verwüsten Karlsruher Wildparkstadion

Großeinsatz beim KSC
Symbolbild Foto: Thomas Riedel

Vergangenen Samstag gewann der Karlsruher SC gegen Hansa Rostock. Anstatt gemeinsam zu feiern, kam es zu Vandalismus. Fans vom FC Hansa Rostock zerstörten vieles im Stadion.

Die WC-Anlagen im Stadion wurden gerade erst komplett neu gebaut und saniert. Blinde Zerstörungswut lässt sie nun noch schlimmer aussehen als vor der Renovierung. Eine Niederlage ihres Klubs nahmen sich die Fans vom FC Hansa Rostock zum Anlass, die WC-Anlagen zu zerstören.

KSC erstattet Strafanzeige

Die Bilder von diesem Vorfall werden auf sozialen Netzwerken geteilt und lösen Unverständnis aus. Der Verein bestätigte, laut Medieninformationen, dass es in den Gästetoiletten zu Schäden gekommen sei, die von Fans verursacht worden sind.

Lesen Sie auch
Atemberaubend: Bei Karlsruhe gibt es einen neuen Besucher-Magnet

Die Polizei ermittelt 

Der KSC hatte den Vorfall zur Anzeige gebracht. Jetzt sucht die Polizei nach den Verantwortlichen. Zum derzeitigen Stand der Ermittlungen wurde bislang nichts verlautbart.

Die Bestürzung der KSC-Fans im Netz ist groß. Viele diskutieren über den Vandalismus-Vorfall und regen sich über die blinde Zerstörungswut auf.