Zugebissen: Hund greift bei Karlsruhe mehrere Menschen an

Hund mit Jogger
Symbolbild

Ein Hund hat mehrere Passanten bei Karlsruhe angegriffen, der Hundehalter haute danach einfach ab.

Das Aufeinandertreffen mehrerer Personen am Freitagabend im Bereich des Rastatter Schlossparkes, endete für zwei Beteiligte mit schmerzhaften Hundebissen.

Gegen 19.20 Uhr hatte ein brauner mittelgroßer Hund einen 29-Jährigen in die Hand gebissen. Beim anschließenden Streit mit dem Hundehalter wurde eine weitere männliche Person im Alter von 21 Jahren durch das Tier am Arm verletzt.

Nach dem Vorfall entfernte sich der Hundehalter mit seiner Partnerin und einem Kleinkind in Richtung Schloss-Galerie. Bei dem Hundehalter soll es sich um eine männliche Person im Alter zwischen 25-30 Jahren, schlanker Gestalt, ca. 180 cm groß, gehandelt haben.

Lesen Sie auch
Brutaler Angriff mit Baseballschläger in einem Café in Karlsruhe

Auffallend waren seine zum Zopf gebundenen blonden Haare sowie sein getragener Schottenrock und eine Lederkutte. Die Beamten des Polizeireviers Rastatt haben die Ermittlungen aufgenommen und bitten Zeugen des Vorfalles sich unter Tel. 07222 /761-120 zu melden. /ots