9-Euro-Ticket Beschwerden: Meckert nicht und seid froh, dass es das gibt

Frau mit Maske, fährt Zug, liest Buch
Symbolbild © istockphoto/gbh007

9-Euro-Ticket: Es ist unschlagbar günstig, führt aber auch zu Massenandrang und überfüllten Zügen. Trotzdem sollte man sich darüber freuen.

Die Nachfrage nach dem 9-Euro-Ticket für Juni war extrem hoch. Dementsprechend war es auch kalkulierbar, dass es zu überfüllten Zügen kommt. Gerade an Pfingsten hat sich das bewahrheitet.

Menschen sind genervt von übervollen Zügen

Klar, überfüllte Züge sind extrem nervig. Massenandrang an Bahnhöfen auch. Dementsprechend viele Menschen beschweren sich und machen ihrem Unmut Luft.

Verständlich. Eigentlich nicht. Denn obwohl es sicherlich nicht angenehm ist, mit fremden Menschen in einem überfüllten Zug zu sitzen oder zu stehen, muss man doch eines bedenken: Das Ticket kostet nur 9 Euro.

Lesen Sie auch
Großstädte dafür: SUV-Fahrer sollen zur Kasse gebeten werden

Das ist unschlagbar günstig. Man sollte sich also mal darüber freuen, dass man so günstig Bahn fahren darf. Und das Deutschlandweit.

Und auch, wenn Verspätungen, Zugausfälle und überfüllte Züge sowie Bahnsteige sicherlich kein Vergnügen sind. Man muss auch mal betrachten, was man dafür bekommt.

Und schließlich steht es ja jedem frei auf die Bahnfahrt zu verzichten und stattdessen zu Hause zu bleiben oder das Auto zu nehmen.  Immerhin war der Massenandrang in den Zügen auch vorhersehbar.

Kritiker des 9-Euro-Tickets häufen sich

Immer mehr Menschen kritisieren das 9-Euro-Ticket und lassen ihren Frust auf den sozialen Netzwerken raus. Auf Facebook & Co. häufen sich die Posts, Beschwerden und Kommentare.

Lesen Sie auch
Dazu noch pünktlich: Deutsche Bahn will Verkehr in Dörfern ausweiten

Nicht nur die chaotischen Zustände bei der Bahn werden kritisiert, sondern auch der ganze Zweck des ermäßigten Tickets. Es wird unterstellt, dass die Ampel-Regierung dies nur eingeführt hat, um toll da zu stehen.

Außerdem ist das Ticket keine Entlastung, weil es nur über einen Zeitraum von drei Monaten eingeführt wurde. Manche sehen das 9-Euro-Ticket auch als kläglich gescheitert an.

Natürlich, das günstige Ticket bringt auch Nachteile mit sich. Aber mal ehrlich: Viele könnten sich diverse Zugfahrten gar nicht leisten, wenn es diese günstige Fahrkarte nicht gäbe.

Ständig nur meckern ist als fehl am Platz.