Bestellstopp bei Tesla – Meistverkauftes E-Auto gibt es nicht mehr

Tesla steht in Garage
Symbolbild

Bei Tesla gibt es jetzt einen groß angelegten Bestellstopp. Dieser betrifft das beliebteste Fahrzeug des E-Auto-Herstellers.

Für Tesla-Kunden gibt es eine bittere Nachricht. Das meistverkaufte E-Auto darf nicht mehr bestellt werden. Denn: „Die Warteliste ist zu lang“.

Nichts geht mehr

Bei Tesla in den USA gibt es jetzt einen Bestellstopp. Kunden, die das Model 3 Long Range haben möchten, schauen nun in die Röhre. Über die letzten Monate hat sich eine enorme Warteliste angestaut, die es unmöglich macht, die Fahrzeuge zu liefern.

Schon seit einiger Zeit vermeldete Tesla immer wieder Lieferprobleme. Nun ist es sogar so weit gekommen, dass die E-Autos eines bestimmten Models nicht mehr geliefert werden können. Das bedeutet einen sofortigen Bestellstopp.

Grund ist erstaunlich

Bislang ging jeder davon aus, dass es sich um Lieferprobleme handelt, die auf einen Rohstoff- oder Chipmangel hinauslaufen. Doch weit gefehlt. Der Grund, warum Tesla dieses E-Auto-Model nicht liefern kann, ist ein ganz anderer.

Lesen Sie auch
Chaos droht: Tempolimit in Deutschland soll ausgeweitet werden

Der Hauptgrund für den Stopp ist, dass das Model von Tesla einfach besonders begehrt ist. Dies bestätigte auch Firmen-Boss Elon Musk auf Twitter. Die extrem große Nachfrage ist der Grund, warum Kunden das Fahrzeug nicht mehr ordern dürfen.

Mehrere Hindernisse für Tesla

Bei Tesla lief es die letzten Monate alles andere als rund. Nicht nur im neu eröffneten Werk in Berlin gab es einige Probleme, die noch lange nicht bewältigt worden sind. Auch generell sind Schwierigkeiten vorhanden: Schließungen wegen Corona in Schanghai, Entlassungen in den USA und Umstrukturierungen sowie Lieferprobleme haben Tesla zugesetzt. Doch ganz offenbar macht das den Kunden wenig aus. Sie sind nach wie vor sehr begeistert von den E-Autos aus dem Hause Tesla.