Bis zu 10.000 Stellen: Abbau bei Tesla hat offenbar schon begonnen

Tesla-Chef Elon Musk auf einer Pressekonferenz
Symbolbild Foto: NASA, Public, Wikimedia

Der Autobauer Tesla möchte die Mitarbeiter um 10 Prozent reduzieren. Der Stellenabbau hat bereits begonnen.

Die Ankündigung kam erst kürzlich. Der Tesla-Chef Elon Musk verkündete, dass die Belegschaft reduziert werden soll. Um zehn Prozent. Der Stellenabbau ist aber bereits im Gange.

Keine Ruhe bei Tesla

Der E-Autobauer expandiert. Die E-Mobilität ist auf dem Vormarsch. Das Unternehmen Tesla hat erst Ende März eine Produktionsanlage in Brandenburg eröffnet. Wenige Tage später folgte eine weitere Tesla-Gigafactory in den USA.

Trotzdem: Der Visionär Elon Musk spricht von einer Überbesetzung „in vielen Bereichen“ bei seiner Belegschaft. So äußerte sich in einer internen E-Mail.

Der Tesla-Chef kündigte deshalb an, bis zu 10.000 Stellen weltweit zu streichen.

Der Stellenabbau trifft nicht die Mitarbeiter, „die tatsächlich Autos, Batterien oder Solar-Installationen herstellen.“ So heißt es in der E-Mail weiter.

Tesla hat mit dem Stellenabbau jedoch bereits begonnen. Das ist in dem Teslamag zu lesen. Das Online-Portal nimmt dabei Bezug auf den Tweet eines Nutzers. Dieser ist offenbar bei Tesla angestellt.

Lesen Sie auch
Dunkle Wolken: Kaum noch Nachfrage nach E-Autos in Deutschland

Erste Stellen wurden bereits gestrichen

Tesla ist ein junges Unternehmen. Es ist in den letzten Jahren rasant gewachsen. Ende des Jahres 2021 waren dort 100.000 Mitarbeiter beschäftigt. Diese Zahl bezieht sich auf Tesla und die Tochter-Unternehmen, wie SolarCity.

Ein Stellenabbau von 10 Prozent bedeutet demnach, dass rund 10.000 Mitarbeiter entlassen werden.

Elon Musk hat offenbar keine Zeit damit verloren. Denn laut einem Tweet wurden bereits erste Stellen gestrichen. Im Verwaltungsbereich.

Das Unternehmen wird in dem Tweet nicht genannt. Das Teslamag berichtet jedoch, dass es sich bei dem Nutzer um einen Mitarbeiter des E-Autobauers handelt. In dem Beitrag verabschiedet sich ein Mitarbeiter von seinen Kollegen.

Beitrag auf Twitter bestätigt Entlassungen

Der Verfasser des Tweets ist nicht unter den entlassenen Mitarbeitern. Er verabschiedet sich von denen, die gehen mussten. Auch ein anderer Nutzer bestätigte die Entlassungen bei Tesla indirekt. „Tesla reagiert blitzschnell, wenn sie es wollen“, schrieb er.