Dazu noch pünktlich: Deutsche Bahn will Verkehr in Dörfern ausweiten

Eine Haltestelle im nirgendwo.
Symbolbild © istockphoto/lowkick

In vielen ländlichen Regionen fährt nur wenige Male am Tag der Bus. Viele der Einwohner sind daher gezwungen, das Auto zu nutzen. Die Deutsche Bahn hat jetzt Pläne, den Regionalverkehr auch dorthin zu erweitern. Der Service reicht von Rufbussen bis hin zu Shuttleangeboten.

Auf dem Land ist der öffentliche Nahverkehr oftmals nicht besonders gut ausgebaut. Die Deutsche Bahn möchte dies nun ändern und den Regionalverkehr auch in die ländlichen Regionen hin ausweiten. Dabei sind umfangreiche Maßnahmen in Planung.

Ländliche Regionen sollen erreicht werden

Viele Einwohner aus ländlichen Regionen kennen es nicht anders. Sie benötigen entweder Stunden und mehrere Umstiege, bis sie die nächste Großstadt erreichen, oder sie fahren direkt mit dem Auto. Bei den öffentlichen Verkehrsmitteln gibt es in den dörflichen Regionen Nachholbedarf.

Und genau hier möchte jetzt die Deutsche Bahn ansetzen und etwas unternehmen. So soll es indessen Pläne geben, den Regionalverkehr im ländlichen Bereich deutlich auszubauen. Eine Sprecherin der Deutschen Bahn erklärte, dass man das Angebot des Regionalverkehrs „so flexibel und attraktiv“, wie das Auto machen wolle.

Rufbusse und Shuttleangebote in Planung

Lesen Sie auch
Deutscher Autobauer verlagert wohl E-Auto-Produktion ins Ausland

Für dieses Vorhaben soll der sogenannte On-Demand-Verkehr ausgebaut und erweitert werden. Laut DB plane man so, bis 2030 bis zu 20 Millionen Fahrgäste transportieren zu können. Außerdem wolle man den bereits bestehenden Verkehr in den ländlichen Regionen lediglich durch das flexible Angebot ergänzen, aber nicht dadurch ersetzen.

Den Shuttle-Service gibt es bereits bei der Deutschen Bahn. Diese werden als „Clevershuttle“-Angebote bezeichnet, werden aber derzeit nicht sonderlich stark nachgefragt. In den neuen Plänen sollen diese Dienste deutlich engmaschiger in den bestehenden Nahverkehr eingefügt werden. So bieten sie sich eher als eine Alternative an, die regelmäßig in Anspruch genommen werden kann.

So funktioniert der Shuttle-Service

Die Shuttledienste sollen ähnliche Tarife wie die des ÖPNV aufweisen. Gebucht werden kann die Fahrt dann über eine Online-Plattform namens ioko. Was ein Shuttle Bus soll dann weniger Kosten als ein Taxi. Doch zum Taxi besteht ein großer Unterschied.

Für die Shuttles werden virtuelle Haltestellen auf der entsprechenden Route angezeigt. Dort kann dann zugestiegen oder ausgestiegen werden. Sie halten also nicht, wie Taxen, direkt vor der Haustür.