E-Auto-Abschied: Chinesen produzieren in Massen Wasserstoffautos

Mercedes-Benz E220d
Symbolbild © istockphoto/DarthArt

Das Wasserstoff-Auto hat einen besonderen Motor. Lange wurde diese Technik, der der E-Autos hinten angestellt. Doch China produziert diesen Motor jetzt in Massen.

Die Chinesen verabschieden sich vom E-Auto und setzen jetzt auf die Massenhafte Produktion von Wasserstoff-Fahrzeugen.

Neuer Bestseller auf der Straße

In China startet jetzt die weltweit größte Produktion an Fahrzeugen in Serie, die mit Wasserstoff betrieben werden. Der Hersteller Changan Automobile setzt damit ein klares Zeichen. Im Juni kam der „SL03“ auf den Markt. Er soll eine Riesenreichweite bieten können.

Besonders das Thema Reichweite ist ein schweres Problem bei E-Autos. Der Motor mit Wasserstoffantrieb soll eine enorme Reichweite bieten. Viele hatten die Wasserstoff-Autos schon so gut wie abgeschrieben, während andere diese Fahrzeuge als die bessere Alternative zu Verbrennern ansehen.

Reichweite ein großes Thema

Gerade in Sachen Reichweite und komfortables Laden oder Tanken sind wichtigen Themen in der Autobranche. Deutsche Entwickler hatten bereits einen Wasserstoff-Hybrid-Motor entwickelt, der eine Reichweite von 1.000 km bieten kann. Viele Hersteller zweifeln noch. Anders so in China.

Lesen Sie auch
Deutscher Autobauer verlagert wohl E-Auto-Produktion ins Ausland

Changan Automobile ist ein Traditionsunternehmen und geht jetzt neue Wege. Dort existiert bereits die Untermarke „Deep Blue“. Im Juni wurde das Modell „SL03“ angekündigt und auf den Markt gebracht.

Dies ist das erste Wasserstoff-Brennstoffzellenauto aus China, welches jetzt in einer serienmäßigen Massenproduktion an den Start geht. Das Fahrzeug aus dem Hauses Changan Automobiles soll eine Reichweite von 700 km haben. Der Tank ist in nur drei Sekunden gefüllt.

Konkurrenz klar im Fokus

Bei der Präsentation des Fahrzeuges wurde klar, dass das keine fixe Idee darstellt. Ganz im Gegenteil. Das Unternehmen gab klar an, dass man mit diesen Fahrzeugen Tesla starke Konkurrenz bieten möchte.

Der „SL03“ wird in vier Varianten produziert. Rein elektrisch, wählbar aus zwei verschiedenen Akku-Größen, als Hybrid-Variante und die Wasserstoff-Version.