Engpässe in der Produktion bremsen E-Auto-Boom aus

Auto-Produktion in Halle
Symbolbild © istockphoto/RainerPlendl

Mehr als das Doppelte wäre an Fahrzeugen in der Produktion von E-Autos derzeit machbar. Doch Lieferengpässe sorgen für einen Stopp.

Bei E-Auto-Herstellern kommt es immer wieder zu sehr langen Wartezeiten bei der Produktion. Schuld daran sollen Lieferengpässe sein.

Interesse an E-Autos schwindet

Aufgrund des Krieges in der Ukraine sind viele Bereiche und Branchen in einer Schieflage. Drastisch trifft dies auch auf die Autobranche zu. Teilweise warten Kunden auf ihre bestellten E-Autos Monate, manche sogar schon mehr als ein Jahr.

Lieferengpässe und Verzögerungen in der Produktion sind Schuld daran. Doch die Kunden wenden sich ab. Denn wer ein neues Auto bestellt, will dieses auch zeitnah geliefert bekommen. Der E-Auto-Boom, wurde so Schritt für Schritt massiv ausgebremst.

Lesen Sie auch
Experten-Tipp: Niemals sollte man um diese Uhrzeit tanken

Krieg und Chipkrise sorgen für Probleme

Durch den Ukraine-Krieg gab es immer wieder Lieferprobleme von bestimmten Elementen für Fahrzeuge. Sowohl Verbrennerfahrzeuge als auch E-Autos waren davon betroffen. Davor schon hat die Chipkrise für eine Stagnation im Absatz und der Produktion von E-Autos gesorgt.

Dies hat am Ende der Kette dann zu massiven Produktionsengpässen und starken Lieferverzögerungen geführt. Die E-Auto-Branche liegt teilweise fast brach. So gab es erstmals weniger Neuanmeldungen an E-Autos im ersten Halbjahr 2022.

Die Branche muss sich fangen

Neben den genannten Problemen, mussten Werke in China immer wieder schließen, weil sie im Corona-Lockdown zeitweise nicht betrieben werden durften. Auch dies hat drastische Auswirkungen auf die Produktionen der Fahrzeuge.

Lesen Sie auch
Experten-Tipp: Niemals sollte man um diese Uhrzeit tanken

Heute noch sind diese spürbar. Doch die Branche muss sich fangen, denn die Zahlen sind zwar noch gut, doch dies könnte sich bald ändern, wenn Kunden ungeduldig werden und dann zu anderen Autos greifen. In Deutschland gab es massive Lieferprobleme, weil die Hersteller auf hochwertige Qualität setzen. Diese Teile waren aber leider in letzter Zeit stark beschränkt verfügbar.