Erste Autotüren sind zugefroren – „Diesen Fehler niemals machen“

Ein Mann pustet gegen das Schloss seiner Autotür, die aufgrund von Frost zugefroren ist
Symbolbild © istockphoto/Nes

Bei den aktuellen Temperaturen sind bereits jetzt die ersten Autotüren am Morgen oder am Abend zugefroren. Dabei sollte man diesen Fehler auf keinen Fall machen.

In dieser Woche drohen nicht nur Minusgrade, sondern auch die ersten Schneeflocken bis ins Flachland. Kein Wunder, dass die ersten Autotüren zugefroren sind und die Autofahrer schon in den frühen Morgenstunden wieder vor eisige Probleme stellen. Mit einem ganz einfachen Trick lässt sich dieses Problem in den Griff bekommen.

Autotüren sind zugefroren – diesen Fehler nicht begehen

Wer schon einmal erlebt hat, dass die Autotür zugefroren ist, gerät schnell in Panik und macht immer wieder den gleichen Fehler. Auf keinen Fall sollte man wie wild an der Autotür reißen, man könnte durch diese Gewalteinwirkung die Gummidichtungen zerstören. Am Ende wird es dann teuer. Wenn die Fahrerseite zugefroren ist, kann es sich manchmal lohnen, die anderen Türen auszuprobieren. Mit der Beifahrertür hat man oft Glück, wenn sie sich zum Beispiel in unmittelbarer Nähe von Wohnhäusern befindet, von denen eine nicht zu unterschätzende Wärmestrahlung ausgeht.

Mit einem einfachen Trick die Autotür öffnen

Statt an der Autotür zu ziehen, sollte man sie einmal aufdrücken. So kann man zum Beispiel leichte Vereisungen lösen, ohne die Gummidichtung zu zerstören. Manchmal hilft es auch schon, leicht gegen die Autotür zu klopfen. In jedem Fall muss man vorsichtig agieren. Wenn Drücken und Klopfen nicht helfen, sollte man Wasser auf 50 Grad Celsius erhitzen und das über den entsprechenden Bereich der Autotür laufen lassen. Das Wasser darf nicht kochen, da sonst der Lack des Autos beschädigt werden kann.

Vor allem im Winter sollte man immer Enteiserspray für die Türschlösser in der Tasche haben, denn es ist der Retter in der Not. Außerdem empfiehlt es sich, die Gummidichtung der Autotür regelmäßig zu pflegen, wofür es im Fachhandel spezielle Produkte gibt. Werden die Dichtungen regelmäßig mit Silikonsprays, Hirschtalg oder Glycerinstiften gepflegt, friert die Autotür meist gar nicht zu. Vielleicht nehmt ihr diesen Artikel zum Anlass, eure Winterausstattung gleich noch einmal zu überprüfen und gegebenenfalls zu erneuern.