Hammer: Deutschlandticket ist bald kostenlos in erstem Bundesland

Eine Hand hält ein Deutschland-Ticket. Daneben befindet sich ein blaues Schild mit einem Euro-Zeichen und einem Pfeil darauf. Im Hintergrund fährt ein Zug. In Baden-Württemberg verursachte das Deutschlandticket einen enormen finanziellen Schaden. Das Deutschlandticket ist für begrenzte Zeit auch im Ausland gültig.
Symbolbild © imago/Christian Ohde

Für die Menschen in Deutschland ist das der absolute Hammer, denn das Deutschlandticket soll es in einem bestimmten Bundesland bald kostenlos geben. Wer es bekommt, erfahrt ihr in diesem Artikel.

Im ersten Bundesland soll es das Deutschlandticket bald kostenlos geben. Das wäre für die Kunden der Öffentlichen Verkehrsmittel der absolute Hammer. Für wen das Ticket bestimmt ist, erfahrt ihr hier.

Deutschlandticket für viele eine Erleichterung

Für finanziell schlechter Gestellte, aber auch für Vielfahrer ist das Deutschlandticket eine echte Erleichterung. Zu einem Pauschalpreis von nur 49 Euro kann man mit dem Ticket alle regionalen öffentlichen Verkehrsmittel nutzen – und das deutschlandweit. Doch leider kann das Deutschlandticket nicht auf eine andere Person übertragen werden. Möchte eine Frau zum Beispiel das Ticket an ihren Ehemann weitergeben, ist dies nicht gestattet. Auch können – anders als beim regionalen Monatsticket – Kinder nicht kostenlos mitgenommen werden. Dabei ist es egal, wie alt sie sind. So kann der Preis von 49 Euro pro Person bei einer mehrköpfigen Familie schon zu einem Loch in der Haushaltskasse führen.

Lesen Sie auch
Dunkle Wolken: Elektroauto-Bauer entlässt 20.000 Mitarbeiter

Deutschlandticket in NRW bald kostenlos

Auf dieses Problem reagiert nun das Bundesland Nordrhein-Westfalen, zumindest eine bestimmte Stadt. Denn in diesem Bundesland kann jede Kommune laut der sogenannten Schülerfahrkostenverordnung selbst entscheiden, welchen Bedarf sie für den Transport der Schüler hat und wie dieser Bedarf organisiert und finanziert wird. Die Stadt Monheim ist Vorreiter und hat entschieden, dass es das Deutschlandticket schon seit dem 1. August 2023 für Schüler kostenlos gibt. Besteht Hoffnung, dass bald andere Kommunen nachziehen?

Bislang hagelt es für diesen Vorschlag leider Absagen. In Duisburg, Köln, Münster und Oberhausen plane man laut einem Stadtsprecher kein kostenloses Deutschlandticket. Vielmehr wolle man die Lage weiterhin beobachten. Mit letzterer Aussage ist wohl gemeint, dass man abwarten wolle, wie es mit dem Deutschlandticket weitergehe. Immerhin drohte schon Ende letzten Jahres das Aus, weil ein Kompromiss zur Finanzierung des Tickets zu scheitern drohte. Letzten Endes konnten sich die Verantwortlichen jedoch einigen. Abzuwarten bleibt indessen, wie lange das Deutschlandticket noch 49 Euro kosten wird.