In wenigen Tagen schon: Neue Ausstattung wird jetzt Pflicht im Auto

Auto Innenraum Fahrer Hände am Steuer
Symbolbild © istockphoto/audioundwerbung

Es stehen viele Veränderungen an. Auch bei den Autos. Zwei Systeme werden zur Pflicht. Und zwar bereits in wenigen Tagen.

Zukünftig müssen zwei neue System in Fahrzeugen verbaut werden. Diese sind zukünftig in allen Neuwagen Pflicht.

Neue Regelung für Kraftfahrzeuge tritt in Kraft

Diese ist bereits in wenigen Tagen verpflichtend. Und zwar ab dem 6. Juli 2022. Denn dann müssen in allen neuen Fahrzeugtypen zwei Warnsysteme verbaut sein. Ab 2024 gilt die Regelung für sämtliche Neuwagen.

Die beiden Systeme erhöhen die Sicherheit für Autofahrer. Ziel der neuen Vorschrift ist es, die Sicherheit im Straßenverkehr zu verbessern.

Warnung vor Sekundenschlaf 

Lesen Sie auch
Bußgelder vermeiden: Diesen Gegenstand soll jeder im Auto haben

Das erste Warnsystem, was ab nächster Woche verpflichtend ist, warnt den Fahrer bei Sekundenschlaf.

Hintergrund des Systems ist: Im Jahr 2016 wurde eine Umfrage durchgeführt. Dabei gaben 26 Prozent der Teilnehmer an, schon einmal beim Fahren eingeschlafen zu sein. Dies verursacht häufig schwere Unfälle.

Das neue Warnsystem gehört deswegen jetzt zur Standardausführung von Fahrzeugen. Händler dürfen dafür keine Extrakosten berechnen.

Warnung gegen Alkohol am Steuer

Das zweite Warnsystem betrifft Alkohol am Steuer. Zukünftig ist eine Schnittstelle für alkoholempfindliche Wegfahrsperren verpflichtend. Hersteller müssen diese künftig verbauen.

Das entsprechende Gerät bestimmt dann den Alkoholwert des Fahrers. Ist dieser zu hoch, sperrt das Gerät die Zündung des Fahrzeugs.

Lesen Sie auch
Dunkle Wolke über deutscher Autoindustrie - "Lieferengpässe"

Es gibt jedoch folgendes zu beachten: Nur die Schnittstelle ist verpflichtend, nicht das Gerät. Diese Regelung verursacht deswegen keine großen Veränderungen.

Die Messgeräte sind nämlich sehr teuer und müssen regelmäßig kalibriert werden. Dies verursacht Folgekosten. Kaum ein Fahrer wird dieses Gerät deswegen anschaffen.