Keine Fahrtkosten: Neue spottbillige Solarautos kommen

Neues Mini E-Auto
© Joan Villalon/Squad Mobility

Anschaffungspreis 6.000 Euro und keine Fahrtkosten. Klingt wie ein Traum, ist es aber nicht. Denn bald gibt es das Solarauto.

Start des Solarautos startet

Der niederländische Hersteller Squad Mobility bringt jetzt sein Solarauto auf den Markt. Dieses ist in der Anschaffung unschlagbar günstig. Und auch ansonsten bietet es viele Vorteile.

6.250 Euro ohne Steuern kostet das Basismodell „Regular“ des Solarautos. Gegen eine Gebühr von 50 Euro kann das Auto bei dem Hersteller Squad Mobility vorbestellt werden.

Mittlerweile arbeiten Automobilhersteller auf der ganzen Welt daran, Alternativen für Verbrennermotoren voranzutreiben. Deutsche Autobauer wie Volkswagen und Mercedes-Benz bauen dafür die Sparten in der Elektromobilität aus.

Das Unternehmen Squad Mobility bietet eine andere Option. Die Niederländer bringen das Solarauto auf den Markt.

Solarauto: Eine Kombination aus Roller und Kleinwagen

Nur 6.000 Euro kostet das Solarauto in der Anschaffung. Der Hersteller kündigte den Verkauf bereits im November 2019 an. Jetzt ist es endlich so weit.

Das Solarauto erreicht eine Geschwindigkeit von bis zu 45 km/h. Verbraucher benötigen keinen Pkw-Führerschein. Ein Moped Führerschein reicht aus. Diesen darf man bereits ab 15 Jahren machen.

Lesen Sie auch
Erstes Bundesland plant wohl neues Tempolimit – "20 km/h weniger"

Das Solarauto ist ein Kleinst-Elektroauto. In ihm haben zwei Personen Platz. Außerdem ist es unschlagbar günstig.

Doch das Solarauto bringt noch weitere Vorteile mit sich. Denn es ist eine Kombination aus Roller und Kleinwagen. Das Fahrzeug ist also sehr klein und kompakt. Es findet überall in der Stadt einen Parkplatz.

Das Solarauto bietet überdies auch Sicherheit. Es verfügt über einen Überrollkäfig aus Aluminium und einen Aufprallschutz am Heck.

E-Auto lädt sich durch Solarzellen am Dach auf

Das Solarauto ist nicht nur günstig in der Anschaffung. Es verursacht auch kaum Fahrtkosten. Ein weiterer großer Vorteil. Das kleine E-Auto wird mit zwei Lithium-Ionen-Akkus betrieben. Diese sind austauschbar und können an jeder Haussteckdose aufgeladen werden.

Das Solarauto hat eine Reichweite von 50 km. Das gibt der Hersteller Squad Mobility an. Ein weiterer Akku kann die Reichweite verdoppeln.

Zudem verfügt das Auto über Solarzellen auf dem Dach. Darüber speist das Fahrzeug zusätzlich Energie. Das erhöht die Reichweite um weitere 20 Kilometer.