Marke geknackt: Elektroautos erreichen immer mehr Reichweite

Ein E-Auto fährt auf einer Landstraße.
Symbolbild © istockphoto/supergenijalac

Was vor ein paar Jahren kaum jemand für möglich gehalten hat, könnte jetzt bald zur Realität werden. Elektroautos erreichen immer mehr Reichweite und knacken dabei neue Rekorde.

Es ist wohl bis dato einer der größten Nachteile, die ein Elektroauto mit sich bringt: die Reichweite. Obwohl ab dem Jahr 2035 ein EU-weites Verbrennerverbot eingeführt wird, schreckt genau dieses Problem noch immer viele Autofahrer ab. Die Zweifel, ob sie sich ein E-Auto zulegen sollen, sind groß. Dabei entwickelt sich die Technik der Elektrofahrzeuge ständig weiter und die meisten Elektroautos erreichen immer mehr Reichweite.

Elektroautos überholen Verbrenner

Im Jahr 2020 lag die Reichweite eines E-Autos noch bei circa 352 Kilometern. Inzwischen sind – je nach Modell – bis zu 800 Kilometer mehr möglich. Das ist ein großer Fortschritt – und das nur innerhalb der letzten drei Jahre. Sowohl die Benziner als auch die Diesel können kaum noch mehr leisten als die neuen E-Autos.

Problemlos von Berlin nach Bologna

Lesen Sie auch
Erstes Bundesland plant wohl neues Tempolimit – "20 km/h weniger"

Und nicht nur, dass die Reichweite der Elektroautos immer weiter zunimmt, auch ihre Ladezeiten werden immer kürzer. Es scheint in der Elektromobilitätsbranche inzwischen kaum noch Limits zu geben. Erst vor Kurzem legte die Automarke Mercedes mit einem ihrer Elektro-Fahrzeuge im Rahmen eines Tests mehr als 1.200 Kilometer zurück. Und auch ein BMW iX schafft inzwischen derartige Strecken ohne Probleme. Das bedeutet im Klartext: Mit einem modernen Stromer kommt der Autofahrer inzwischen mühelos von Berlin bis nach Bologna. Experten rechnen damit, dass in wenigen Jahren die Reichweite noch mehr zunimmt und jedes E-Auto problemlos über tausend Kilometer schafft.

Bei dieser Sache sollte aufgepasst werden

Nur auf eine Sache müssen Autofahrer bei ihren E-Autos nach wie vor achten: Nach zwei bis drei Stunden Fahrt mit dem Auto ist es empfehlenswert, eine kleine Pause einzulegen. In dieser Zeit kann man dann auch ganz bequem das Elektroauto wieder aufladen, bevor es wieder ab auf die Straße geht.