Mercedes startet Produktion von neuen AMG-Super-Sportwagen

Neuer Mercedes AMG
© Mercedes-Benz AG – Communications

Mercedes feierte am 1. Juni eine Weltpremiere. Mit dem Mercedes-AMG One. Nun startet die Produktion in England.

Es ist das wohl engagierteste Projekt von Mercedes-Benz. Der Super-Sportwagen Mercedes-AMG One. Seine Fertigung startete jetzt in England und erfolgt in Handarbeit.

Super-Sportwagen war schon lange in Planung

Mercedes-Benz wollte schon lange einen Super-Sportwagen mit Formel 1-Motor auf die Straße bringen. So wurde das Modell Mercedes-AMG One das erste Mal im Jahr 2017 vorgestellt. Doch der Serienstart verschob sich immer wieder. Aufgrund von diversen Hindernissen bei der Produktion.

Mercedes-Chef Ola Källenius äußerte sich Ende Mai wie folgt zu dem AMG One. „Ich muss mir die Sitzungsprotokolle noch einmal ansehen, aber ich bin sicher, dass wir betrunken waren, als wir Ja sagten.“

Lesen Sie auch
Zeitnah: Scheibenwischer-Flüssigkeit wechseln – Schaden droht

Doch jetzt ist es endlich so weit. Denn am 01. Juni feiert der Mercedes-AMG One tatsächlich seine Weltpremiere. Und zwar pünktlich zum 55. Jahrestag der Mercedes-Tochter AMG.

Und inzwischen startete auch die Fertigung. In Brixworth, England. Das Modell ist streng limitiert. Spezialisten fertigen es AMG-typisch in Handarbeit.

Mercedes-AMG One wird in 16 Produktionsschritten gefertigt

Am 19. Mai gab es bereits einen Ausblick auf den Vision AMG. Er ist der vollelektrische Sportwagen der Zukunft. Auch der Mercedes-AMG One kann rein elektrisch gefahren werden. Darüber hinaus verfügt er aber auch über einen außerordentlich starken Verbrennungsmotor.

Der Hybrid-Antrieb bringt besondere Herausforderungen mit sich. Denn die Fertigung wird in Kleinserie durchgeführt.

Lesen Sie auch
In knapp 10 Jahren werden fast nur noch Elektro-Lkws fahren

„Das Hypercar bringt erstmals aktuelle Formel 1-Hybrid-Technologie nahezu eins zu eins von der Rennstrecke auf die Straße und kombiniert überwältigende Performance mit beispielhafter Effizienz. Das ist weltweit einzigartig.“  Dies erklärt der AMG-Chef Philipp Schiemer in einer Pressemitteilung.

Spezialisten fertigen den Super-Sportwagen in Handarbeit. Und zwar an insgesamt 16 Montage- und Prüfstationen. Dies schreibt Mercedes-Benz. Außerdem sit die Fertigung auf nur 275 Exemplare limitiert.

Mercedes-AMG wird im zweiten Halbjahr 2022 ausgeliefert

Über 50 Spezialisten arbeiten insgesamt an der Fertigung eines einzelnen Mercedes-AMG One. Die Produktion erfolgt in Kleinserie mit nur 275 Exemplaren.

Jeder einzelne Super-Sportwagen wird nach der Produktion noch einmal abgenommen. Und zwar auf dem nahegelegenen Versuchsgelände.

Lesen Sie auch
Zeitnah: Scheibenwischer-Flüssigkeit wechseln – Schaden droht

Erst danach bringt man die Modelle mit einem Transportschutz an den Hauptsitz von Mercedes-AMG. In einem geschlossenen LKW.