Neue Kennzeichnungspflicht fürs Auto kommt – „Wird verpflichtend“

Wohngebiet in einer Großstadt mit parkenden Autos
Symbolbild © istockphoto/Marina113

Eine neue Kennzeichnungspflicht für das Auto wird demnächst eingeführt. Neuwagen in Deutschland müssen ab Mai ein EU-Energielabel tragen, welches den Verbrauch und die Emissionen transparent macht.

Liebhaber von Fahrzeugen und umweltbewusste Autofahrer sollten jetzt aufhorchen. Ab dem 1. Mai wird ein wegweisendes Gesetz wirksam, das den Autokauf grundlegend verändern wird. Eine neue Kennzeichnungspflicht für das Auto verspricht Käufern eine bisher unerreichte Transparenz und Orientierung.

Weniger Umweltbelastung dank EU-Energieetikett für Neuwagen

Die neuesten Daten vom Bundesumweltamt sind eindeutig: Der Verkehrssektor trägt einen bedeutenden Teil zur Gesamtemission von Treibhausgasen in Deutschland bei und der klare Zusammenhang zwischen CO₂-Ausstoß und Spritverbrauch ist offenkundig. Doch wie können Autofahrer angesichts der steigenden Benzinpreise ihre Umweltbelastung reduzieren und gleichzeitig ihre Ausgaben schonen?

Die Antwort darauf liefert die neue Vorschrift zur Kennzeichnung von Pkw, die ab Mai verpflichtend wird. Verkäufer sind dann dazu angehalten, ihre Neuwagen mit einem EU-Energieetikett zu versehen, das klare Angaben zum Verbrauch und den Emissionen macht – sowohl direkt am Fahrzeug als auch in Online-Konfiguratoren. Diese Initiative des Bundesministeriums für Wirtschaft und Klimaschutz (BMWK) soll Autokäufern eine solide Entscheidungsgrundlage bieten. Gleichzeitig soll sie das Umweltbewusstsein der Käufer fördern.

Lesen Sie auch
Neue knallharte Maßnahme trifft alle Fahrgäste bei Deutscher Bahn

Kennzeichnung der CO₂-Ausstoßwerte für Käufer online 

Die Ära der undurchsichtigen Autodaten ist nun endgültig vorbei: Die neue Kennzeichnung basiert auf realistischeren Messungen und bewertet Fahrzeuge anhand ihrer CO₂-Ausstoßwerte. Das verhindert, dass schwerere Fahrzeuge irrtümlicherweise in eine bessere CO₂-Klasse eingestuft werden als leichtere Modelle mit ähnlichen Emissionswerten. Aber das ist noch nicht alles: Autokäufer erhalten nicht nur Informationen über den erwarteten Verbrauch, sondern auch über die zu erwartenden CO₂-Kosten für die kommenden zehn Jahre. Das macht den Autokauf nicht nur umweltfreundlicher, sondern auch finanziell vernünftig. Die Einführung dieser neuen Kennzeichnungspflicht markiert einen bedeutenden Schritt in Richtung einer umweltfreundlicheren Mobilität und transparenteren Informationen für Verbraucher. Die Zeit der undurchsichtigen Autodaten ist vorbei – ein Fortschritt auf dem Weg zu einer nachhaltigeren Zukunft auf unseren Straßen.