Neue Pflicht für alle deutschen Tankstellen kommt für Elektroautos

Eine Aral-Tankstelle steht neben einem Gebäude. Die Preise sind auf der Anzeigetafel ausgeschrieben. Zwei Autos stehen auf dem Gelände der Tankstelle.
Symbolbild © imago/Schöning

Besitzer von Elektroautos können sich freuen, denn demnächst wird eine neue Pflicht an Tankstellen eingeführt, welche für diese zum Vorteil sein wird. Etwa ein Dutzend Unternehmen sind davon betroffen.

Die Elektromobilität breitet sich rasch in Deutschland aus, doch ein zentraler Engpass besteht: das Aufladen der Fahrzeuge. Herkömmliche Autos können meist an jeder Tankstelle einfach betankt werden. Fahrer von Elektroautos haben jedoch oft Schwierigkeiten, eine passende Ladestation zu finden. Doch das könnte sich dank dieser neuen Pflicht an Tankstellen bald ändern.

Aral, Shell, Jet, Esso und viele mehr sind betroffen

Alle deutschen Tankstellen müssen jetzt Lademöglichkeiten für Elektroautos anbieten. Damit soll die Suche nach einer geeigneten Ladestation erleichtert werden, was wiederum potenzielle Käufer dazu ermutigen soll, auf Elektrofahrzeuge umzusteigen. Die Bundesregierung hat kürzlich eine Gesetzesänderung auf den Weg gebracht, die vorschreibt, dass große Tankstellenbetreiber an jeder Tankstelle mindestens eine öffentlich zugängliche Schnellladestation installieren müssen. Diese Entscheidung wurde getroffen, da bisher nicht flächendeckend genügend Schnellladeinfrastruktur an Tankstellen vorhanden war. Ab dem 1. Januar 2028 müssen Unternehmen mit mindestens 200 Tankstellen dieser Anforderung nachkommen. Etwa ein Dutzend Unternehmen, darunter Aral, Shell, Jet und Esso, werden voraussichtlich von dieser Regelung betroffen sein.

Lesen Sie auch
Nun offengelegt: So viel Gehalt zahlt Mercedes seinen Mitarbeitern

Verpflichtende Ladestationen an deutschen Tankstellen

Die Tankstellenbetreiber haben jedoch eine Möglichkeit zur Anpassung: Sie dürfen an höchstens der Hälfte ihrer Tankstellen von den Vorschriften abweichen, können aber stattdessen an einem anderen Ort im Umkreis von einem Kilometer eine Ladeeinrichtung installieren. Zudem wird eine Regelung für besondere Fälle eingeführt, falls die Anpassung zu großen wirtschaftlichen Belastungen führen sollte. Diese Maßnahme ist Teil eines umfassenderen Plans, um die Nutzung von Elektrofahrzeugen in Deutschland zu steigern. Bis 2030 will die Regierung die Anzahl der Elektroautos auf deutschen Straßen auf 15 Millionen erhöhen. Bevor das Gesetz jedoch in Kraft tritt, muss es noch die Zustimmung des Bundestags und Bundesrats erhalten. Die Einführung von verpflichtenden Ladestationen an Tankstellen ist ein bedeutender Schritt zur Förderung der Elektromobilität in Deutschland und zur Verbesserung der Infrastruktur für Elektroautos.