Neuer Elektro-SUV: Hersteller verspricht über 500 Kilometer Reichweite

Ein großer SUV steht auf einer Straße. Es handelt sich bei diesem großen Fahrzeug um einen klassischen Pickup, denn hinten befindet sich eine Ladefläche.
Symbolbild © istockphoto/Neydtstock

Der große Konkurrenzkampf in der Automobilbranche hat längst begonnen. So versuchen die Hersteller, die noch vorhandenen Schwächen der Elektroautos deutlich zu verbessern. Jetzt punktet ein Elektro-SUV mit über 500 Kilometern Reichweite.

Eine amerikanische Kult-Automarke kommt mit einem völlig neuen Konzept für E-Fahrzeuge nach Europa. Dafür hat der Autogigant einen neuen E-SUV aus der Taufe gehoben und versucht, sich mit starken Argumenten gegen die Konkurrenz durchzusetzen. Mit dem Modell möchte der Hersteller eine der größten Schwächen vieler Elektrofahrzeuge angehen.

500 Kilometer Reichweite – Elektro-SUV aus den USA

Wirklich erstaunlich ist der brandneue Elektro-SUV. Das liegt nicht zuletzt an seiner enormen Länge von fünf Metern. Die Karosserie ist über zwei Meter breit. In den USA würde man über solche Dimensionen müde lächeln. Hierzulande fällt das im Straßenverkehr schon mehr auf. Erstaunlich ist aber vor allem die im Unterboden eingebaute Batterie. Sie liefert nämlich 102 Kilowattstunden. Das ist auch nötig, um den zweimotorigen Allradantrieb auf Touren zu bringen. Laut Hersteller beschleunigt der SUV in 5,3 Sekunden von 0 auf 100 Kilometer pro Stunde. Und bis zu 200 Kilometer pro Stunde sind möglich. Doch das eigentliche Kaufargument ist die enorme Reichweite von 530 Kilometern.

Lesen Sie auch
Verpflichtend: Neue Regel für alle Autofahrer kommt nach Deutschland

Einmalig in Europa – massiver Elektro-SUV Lyriq

Damit hebt sich der Hersteller deutlich von der Konkurrenz ab. So sind auch längere Touren ohne lange Pausen problemlos möglich. Vielleicht fragt ihr euch jetzt, um welchen SUV es sich genau handelt. Es ist der Elektro-SUV der Kultmarke Cadillac, der über 500 Kilometer Reichweite bietet und hierzulande unter dem Namen Lyriq vertrieben wird. Fährt man mit diesem Auto an eine Schnellladesäule, kann man dank der hohen Ladeleistung in nur 15 Minuten 200 Kilometer nachtanken.

Der Lyriq kommt zunächst als einziges Elektromodell auf den europäischen Markt. Dafür gibt es ihn in zwei Varianten: als Sport und Luxury. Zur Serienausstattung gehören unter anderem ein sehr bequemer Sitz mit Massagefunktion sowie Sitzheizung, ein Infotainmentsystem und ein AKG-System mit 19 Lautsprechern. Da bleibt kein Wunsch offen. Einzig beim Kaufpreis muss man sich anschnallen, denn der Elektro-SUV Lyriq schlägt mit satten 80.500 Euro zu Buche.