„Nicht mal 10 Jahre“: Elektroauto-Boom könnte bald vorbei sein

Elektroauto am Laden
Symbolbild

Karlsruhe Insider: Lithium fehlt.

In Deutschland könnte das Märchen vom Elektroauto bald vorbei sein, wenn nicht rasch Lithium in großen Mengen gefunden würde. Zwar soll ein riesiges Lithium-Vorhaben im oberen Rheinabschnitt vorhanden sein, aber die Förderung dieses seltenen Elementes könnte sich als zu schwierig erweisen.

Laut einer Berechnung eines Wissenschaftlers dürfte bereits 2030 nicht genügend Lithium vorhanden sein, um den gesamten Bedarf in Deutschland zu decken. Das dürfte den E-Auto-Boom schlagartig ausbremsen.

Wenn man sich überlegt, dass die gesamte Welt sich auf Elektroautos spezialisieren will, dann könnte dieser Traum recht bald wie eine Seifenblase zerplatzen. Aber es sind genau diese Elektroautos, die es schaffen sollen, die Klimaziele bis zum Jahr 2030 zu erreichen. Zudem möchte der Autobauern Mercedes-Benz ab 2030 nur noch Elektroautos bauen. Die gesamte Bilanz der Elektroautos soll aber dennoch besser sein als die Autos, die mit einer Wasserstoff-basierten Brennstoffzelle oder mit E-Fuels unterwegs sind. Da kann man nur abwarten, ob das Lithium aus dem Rhein nun abgebaut wird oder nicht.

Lesen Sie auch
Beste Reichweite: Diese Elektroautos kommen 2022 am weitesten