„Springt nicht mehr an“: Auto mit Powerbank aufladen

Ein Auto mit offener Motorhaube. Eine Autobatterie ist drin.
Symbolbild © istockphoto/hartphotography1

Eine leere Autobatterie ist einer der häufigsten Gründe für die Pannenhilfe. Dies ist oft mit langen Wartezeiten verbunden. Eine Powerbank könnte Abhilfe schaffen.

Wenn das Auto nicht anspringt, ist oftmals die Autobatterie leer. Hier hilft nur ein weiteres Auto, das einem per Überbrückungskabel Starthilfe gibt oder der Pannendienst. Eine Auto-Powerbank hilft hingegen sofort.

Selbsthilfe bei leerer Autobatterie

Vielen ist nicht bekannt, dass es Powerbanks gibt, die als Starthilfe für Autos verwendet werden können. Diese werden als „Auto Starthilfe Powerbanks“ bezeichnet. Sie haben eine hohe Kapazität und können eine hohe Ausgangsspannung von 12V oder höher liefern, um die Autobatterie wieder aufzuladen und das Fahrzeug zu starten.

Auto Starthilfe Powerbanks sind sehr nützlich in einer Situation, in der die Autobatterie leer und kein anderes Fahrzeug oder Pannendienst in der Nähe ist. Der Akku kann auch als tragbares Ladegerät für elektronische Geräte verwendet werden.

Verschiedene Modelle 

Es ist jedoch wichtig zu beachten, dass nicht alle Auto Starthilfe Powerbanks für alle Fahrzeuge geeignet sind. Man sollte eine Powerbank wählen, die für die Verwendung für das jeweilige Fahrzeugmodell und dessen Autobatterie geeignet ist.

Lesen Sie auch
Das ist Pflicht: Autofahrer müssen dieses Dokument mitführen

Zudem sollten die Anweisungen sorgfältig befolgt werden, um eine sichere und effektive Verwendung zu gewährleisten.

Reihenfolge beachten

Das Benutzen des Geräts ist dabei kein Hexenwerk. Die Einhaltung der folgenden Reihenfolge wird geraten:

  • 1. Die Powerbank-Kapazität überprüfen und sicherstellen, dass diese vollständig aufgeladen ist. Sonst kann das Fahrzeug nicht gestartet werden.
  • 2. Parkposition: Das Fahrzeug sollte geparkt sein und die Handbremse angezogen. Alle elektrischen Geräte inklusive Scheinwerfer sollten ausgeschaltet sein.
  • 3. Die Klemmzange (Plus) mit dem Pluspol der Autobatterie verbinden.
  • 4. Die schwarze Klemmzange (Minus) mit einem Masseteil im Auto (Metall z.B. Motorblock) verbinden.
  • 5. Powerbank einschalten.
  • 6. Auto starten und darauf achten, dass der Leerlauf drin ist und die Handbremse angezogen.
  • 7. Schwarze Klemmzange (Minus) entfernen.
  • 8. Rote Klemmzange (Plus entfernen.)

Im Anschluss sollte man 20 Minuten mit dem Auto fahren, um sicherzustellen, dass die Batterie vollständig aufgeladen ist.