Strenge Verkehrsregeln im Auto: Orientiert sich Deutschland jetzt an Italien?

Autorückspiegel mit Reflektion.
Klare Sicht ist jederzeit im Straßenverkehr wichtig.

In Italien herrschen äußerst strenge Regelungen, sobald ein Kind im Auto sitzt. Dies könnte nun auch in Deutschland umgesetzt werden.

Wer in Italien Kinder im Auto transportiert, der muss sich an strengere Regeln halten. Diese könnten so auch in Deutschland in Kraft treten.

Neue Verkehrsregeln für Deutschland?

In Italien gibt es strenge Regeln, an die sich Autofahrer halten müssen, sobald Kinder im Fahrzeug sitzen. Denn immer wieder hört und liest man von im Fahrzeug zurückgelassenen Kindern, die in brütender Hitze im Fahrzeug bleiben.

Dies kann sogar zum Tod der Kinder führen. Dem versucht Italien mit drastischen Regeln eine Riegel vor zu schieben. Und auch in Deutschland könnte es schon bald soweit kommen, das diese Verkehrsegeln gelten.

Gesetzgeber will Kinder besser schützen

Die Regelungen für das Verhalten im Fahrzeug und auf der Straße in Italien, gelten auch für Urlauber. Wer also dort Urlaub machen will und Kinder im Alter bis vier Jahren dabei hat, braucht eine Kindersitz mit Alarmsystem!

Lesen Sie auch
100 Euro: Autofahrer müssen jetzt Geld zahlen für über Brücke fahren

Der Alarm muss sowohl im als auch außerhalb vom Fahrzeug optisch und akustisch wahrgenommen werden können. Der Alarm wird ausgelöst, wenn sich ein Kind noch im Kindersitz befindet. Das soll verhindern, das Kinder im Auto vergessen oder einfach bedenkenlos zurückgelassen werden.

Hohe Bußgelder bei Nichteinhalten

Wird man ohne einen solchen Kindersitz angetroffen, dann kostet das zwischen 81 Euro und 326 Euro. Außerdem gibt es auch noch Punkte. Wer einen weiteren Verstoß innerhalb von zwei Jahren hat, der kann ein Fahrverbot für 15 Tage kassieren.

Besonders wichtig ist die Regelung für alle, die in Italien einen Mietwagen ausleihen wollen. Dieser muss unbedingt einen solchen Kindersitz haben, wenn Kinder mit an Bord sein sollen. Ansonsten droht diese Strafe nämlich auch dem Fahrer eines Mietwagens!