Viele ahnungslos: Rätselhaftes Verkehrsschild in Deutschland

Das Schaufenster einer dm-Filiale in der Fußgängerzone. Ein Kunde geht daran vorbei. In diesem Drogeriemarkt werden Kosmetik- und Pflegeprodukte, aber auch Eigenmarken angeboten.
Symbolbild © istockphoto/Konoplytska

Das kennt kaum jemand: Es gibt ein rätselhaftes Verkehrsschild in Deutschland, dessen Bedeutung den meisten Autofahrern nicht bekannt ist. Das Schild ist recht selten und zeigt zwei bestimmte Buchstaben.

Wer den Führerschein in Deutschland machen möchte, muss sowohl eine praktische Fahrprüfung als auch einen Theorieteil bestehen. Bei Letzterem werden die Teilnehmer zu verschiedenen Situationen im Straßenverkehr, den Bestandteilen eines Autos und den Straßenschildern in Deutschland befragt. Man könnte daher meinen, dass die meisten Menschen mit den gängigen Verkehrszeichen vertraut sind. Doch es gibt Ausnahmen. Dazu gehört ein besonders rätselhaftes Verkehrsschild in Deutschland, welches mit zwei Buchstaben gekennzeichnet ist und oft am Straßenrand angebracht wird. Wir berichten, um welches seltene Schild es sich handelt.

Unbekanntes Verkehrsschild

In Deutschland gibt es ein rätselhaftes Verkehrsschild, welches offiziell als das OD-Schild bekannt ist. Auf der Straße kennt es jedoch tatsächlich kaum jemand und die meisten übersehen es unterwegs vermutlich sogar. Denn es hängt oft nicht wie üblich auf Augenhöhe, sondern wird von den Städten größtenteils in Form eines Steins am Straßenrand angebracht. Ab und zu findet man es aber auch als klassisches weißes oder gelbes Schild.

Wirklich aufschlussreich ist das Straßenschild für alle, die es nicht kennen, auch nicht, denn darauf stehen nur die zwei Buchstaben „OD“. Das ist in diesem Fall die Abkürzung für „Ortsdurchfahrt“. Die Gemeinden, die die entsprechenden Schilder aufstellen, befreien sich damit von der Verantwortung für die Straßen. Das heißt konkret, dass der Bund für diese verantwortlich ist und sich um deren Instandhaltung kümmern muss. Die Städte selbst sind durch das OD-Schild von dieser Pflicht befreit.

Lesen Sie auch
Kehrtwende: Deutscher Autobauer steckt Milliarden in Verbrenner

Es gibt Ausnahmen

Es gibt definitiv mehr als ein rätselhaftes Verkehrsschild in Deutschland und nicht alle davon sind sinnvoll. Doch das OD-Schild regelt den Verantwortungsbereich zwischen dem Land und den Städten ganz klar. Ausgenommen von dieser Regelung sind jedoch Gehwege und Parkplätze. Sollten hier Reparaturen nötig sein, muss die jeweilige Stadt dafür aufkommen.

Sinnig ist das Verkehrsschild außerdem nur für Gemeinden, die weniger als 80.000 Einwohner haben. Wenn ein Ort diese Grenze überschreitet, muss sie die Kosten, die in Verbindung mit den Straßen entstehen, immer selbst übernehmen. Selbstverständlich kann eine Gemeinde auch nicht jede Straße zur Ortsdurchfahrt bestimmen, um die Kosten auf das Land abzuwälzen. Möglich ist das nur bei Straßen, die eine überörtliche Straßenverbindung darstellen. Das bedeutet, dass diese eigentlich zu einer Bundes-, Landes- oder Kreisstraße gehören, die durch eine Ortschaft führt.