Böse Überraschung: Fahrten werden bald teurer nach 9-Euro-Ticket

S-Bahn Gleise sind grün
Symbolbild

Nach dem 9-Euro-Ticket, das sehr gut ankommt, gibt es jetzt wohl das erste böse Erwachen. Denn die VVS hat angekündigt, die Preise für ihre Tickets zu erhöhen.

Der Verkehrsverbund Stuttgart, kurz VVS, hat angekündigt, dass 2023 die Tickets im VVS Bereich teurer werden. Damit zieht der erste Verkehrsverbund die Preise nach dem 9-Euro-Ticket an.

2023 werden VVS-Tickets teurer

Wer im Verkehrsverbund Stuttgart im kommenden Jahr als Reisender die Dienstleistungen in Anspruch nehmen möchte, der muss mit angezogenen Preisen rechnen. Der Grund dafür sollen steigende Energiekosten sein.

Für die Bürger gab es nun das 9-Euro-Ticket, dessen Gültigkeit noch bis Ende August besteht. Doch schon jetzt hat der VVS angekündigt, dass die Preise im nächsten Jahr steigen werden. Bei Bus und Bahn werden also die Tickets bald deutlich teurer.

9-Euro-Ticket schuld an Erhöhung?

Das 9-Euro-Ticket hat für viele Verbraucher bewiesen, das die Öffentlichen gerne verwendet werden, wenn sie zu einem bezahlbaren Preis angeboten werden. Doch das hat bald schon ein Ende.

Lesen Sie auch
Nirgendwo mehr: Deutschland ist Spitzenreiter in E-Auto-Produktion

Zu 2023 sollen die ersten Ticketpreise für Bus und Bahn erhöht. Auch der Aufsichtsrat der Stuttgarter Straßenbahnen rät ebenfalls zu einer Erhöhung der Tarife. Dabei sollen die Tickets, wenn es nach dem SSB geht, sogar um fast 5 Prozent teurer werden.

VVS legt deutlich nach

Beim Verkehrsverbund Stuttgart sollen die Preise sogar noch einmal massiv steigen. Die Preiserhöhungen für die Tickets sollen doppelt so hoch werden, wie sie im April 2022 ausgefallen sind. Damit ist wohl bereits klar, dass die Nutzung von Bus und Bahn bald deutlich teurer werden.

Noch steht nicht fest, wie hoch am Ende die Ticket-Preise liegen werden. Darüber wird derzeit noch beraten. Fakt ist aber: Sie werden erhöht und das wohl offenbar nicht zu knapp wenn es nach den Verkehrsverbänden geht.