Wenn es klickt an der Zapfsäule sollten Autofahrer schnell reagieren

Verschiedene Zapfhähne an einer Zapfsäule an einer Tankstelle.
Symbolbild © istockphoto/bigtunaonline

Das klicken beim Tanken an einer Zapfpistole bedeutet, dass der Tank voll ist. Was gibt es dabei, als Autofahrer zu beachten?

Viele Autofahrer haben ihre eigene Routine, wenn es um das Tanken geht. Das Klicken einer Zapfpistole soll signalisieren, dass der Tank nicht weiter befüllt werden muss. Doch lohnt es sich nicht vielleicht doch 1-2 Liter mehr zu tanken?

Expertenmeinung

Laut Experten kann man dem Klicken einer Zapfpistole in den meisten Fällen vertrauen. Will man den Tank weiterbefüllen, so riskiert man, dass dieser überläuft. Das schadet nicht nur der Umwelt. Auch das eigene Portemonnaie muss so darunter leiden.

Die Abschaltautomatik der Zapfsäule muss dabei richtig angebracht werden. So stellt man sicher, dass diese im Falle eines vollen Tanks richtig greift. Für Benzinkanister gibt es spezielle Einfüllhilfen, die ein Übertropfen vermeiden.

Die spezielle Klickfunktion der Zapfpistolen bietet neben dem Vorteil eines bequemeren Tankens auch Nachteile: Es kann vorkommen, dass die Automatik fehlerhaft funktioniert und den Kraftstofffluss zu früh oder zu spät stoppt. In diesem Fall muss der Fahrer die Pistole manuell entnehmen und den Füllstand überprüfen, um sicherzustellen, dass der Tank vollständig befüllt wurde.

Ein weiterer Nachteil ist, dass die Abschaltautomatik nicht in jedem Fahrzeug unterstützt wird. Ältere Fahrzeuge oder Fahrzeuge aus bestimmten Ländern können noch nicht mit der Automatik umgehen und erfordern eine manuelle Befüllung des Tanks.

To-Dos an Tankestellen

Vielen passiert es, dass sie versehentlich die Zapfsäule mit der Seite anfahren, auf der sich die Tankklappe nicht befindet. Wer zu faul zum Wenden ist sollte jedoch aufpassen: Es können Lackschäden riskiert werden, die durch den kompliziert angebrachten Schlauch entstehen. Zudem könnte man in so einem Fall auch die Abschaltautomatik abstellen. Entstehen Knicke im Schlauch, kann das Benzin zudem nicht richtig fließen.

Eine Zapfsäule also noch einmal richtig anzufahren, kann sich für Autofahrer eher lohnen. Doch in manchen Fällen kann dies auch mit Wartezeiten verbunden sein.