Wichtige Bahnstrecken in Deutschland gesperrt – „Pendler in Not“

Viele Passagiere drängen sich auf einem Bahnsteig. Man versucht umzusteigen, aber es ist eng. Im Bahnhof halten zwei Berliner S-Bahnen aus dem die Leute strömen.
Symbolbild © istockphoto/Reinhard Krull

Kurz vor dem Sommerstart und der Fußball-EM kommt der nächste Bahnkracher. Durch geplante Bauarbeiten der DB bleiben zahlreiche Bahnstrecken in Deutschland bald für mehrere Monate oder gar Jahre gesperrt. Es ist notwendig, sich gut zu informieren und die Nerven zu behalten.

Die Deutsche Bahn hat für die kommenden Monate zahlreiche Baustellen angekündigt, die vor allem Pendler massiv beeinträchtigen werden. Wer regelmäßig mit der Bahn unterwegs ist, kennt bereits die typischen Probleme wie Verspätungen, Zugausfälle, krankes Personal und defekte Stellwerke. Doch dieser Sommer könnte für viele Bahnfahrer noch herausfordernder werden. Viele Bahnstrecken in Deutschland bleiben gesperrt und frustrieren damit zahlreiche Bürger.

Eine Baustelle nach der Nächsten bei der DB raubt Pendlern die Nerven

Bei der Deutschen Bahn stehen in den kommenden sechs Jahren umfangreiche Sanierungsarbeiten im deutschen Schienennetz an. Denn das Netz ist in einem schlechten Zustand und man plant es deshalb bis 2030 umfassend zu modernisieren. Diese Maßnahmen sind notwendig, bringen aber für Pendler erhebliche Unannehmlichkeiten mit sich.

Insgesamt 40 wichtige Teilstrecken sollen über mehrere Monate für Sanierungen gesperrt bleiben. Dies führt zu zahlreichen Streckensperrungen und Fahrplanänderungen, die besonders den Fernverkehr betreffen werden. Eine der betroffenen Strecken ist der Abschnitt zwischen Fulda und Hanau, wo man bis zum 7. Juni an Gleisen, Weichen und Oberleitungen arbeitet. Diese Arbeiten verlängern die Fahrzeiten teilweise um bis zu 110 Minuten. Ebenso werden auf dem Abschnitt zwischen Kassel und Fulda vom 26. Mai bis 7. Juni Restarbeiten durchgeführt, die zu einer Verlängerung der Fahrzeiten um 30 Minuten führen.

Lesen Sie auch
Erstes Bundesland plant wohl neues Tempolimit – "20 km/h weniger"

Umbauarbeiten auf beliebten Strecken sorgen für Herausforderungen für Pendler

Auch die Strecke zwischen Oberhausen und Emmerich ist von den Umbauarbeiten betroffen. Hier entfallen während der Bauzeit die Halte in Düsseldorf, Duisburg, Oberhausen und Arnhem, was die Fahrtzeit um rund 30 Minuten verlängert. Diese Bauarbeiten finden vom 14. Mai bis zum 14. Juni statt. Ein weiteres großes Projekt betrifft die Riedbahn zwischen Frankfurt/Main und Mannheim, die vom 15. Juli bis Ende Dezember 2024 einer Generalsanierung unterzogen wird. Auch diese Arbeiten führen zu erheblichen Fahrplanänderungen rund um Frankfurt Hbf, Frankfurt Flughafen, Bensheim, Weinheim, Heidelberg und Mannheim.

Besonders problematisch ist, dass viele dieser Großbaustellen direkt in den Zeitraum der Heim-EM 2024 fallen. Ob die Deutsche Bahn in der Lage sein wird, den erhöhten Reiseverkehr während dieses Großereignisses zu bewältigen, bleibt abzuwarten. Pendler müssen sich auf erhebliche Unannehmlichkeiten einstellen und starke Nerven mitbringen, um diese Zeit zu überstehen. Weitere Informationen zu den geplanten Baustellen und deren Auswirkungen lassen sich auf der Website der Deutschen Bahn nachlesen. Klar ist: Die umfassenden Sanierungsarbeiten sind notwendig, werden aber in den kommenden Monaten für viele Pendler eine große Herausforderung darstellen.