Neue Steuer ab Juli: Millionen Hausbesitzer und Eigentümer betroffen

Teure Wohnungen
Symbolbild

Die geänderte Grundsteuer betrifft sowohl Bestandsimmobilien als auch Neubauten. Die Reform gilt ab Juli 2022 und beinhaltet einige Änderungen.

Ab Juli 2022 gilt eine neue Grundsteuer. Hausbesitzer müssen für ihre einiges beachten. Denn die Änderungen gelten für Neubauten und bestehende Objekte.

Grundsteuer – das ändert sich

Ab Juli 2022 müssen für Neubauten und bestehende Immobilien eine Feststellungserklärung zur Grundsteuererklärung abgegeben werden. Dies bedeutet viel Arbeit für alle Hausbesitzer und ist mit einigen Gesetzen verbunden.

Millionen Eigentümer haben in den letzten Wochen eine Benachrichtigung erhalten, dass sie die Feststellungserklärung zur Grundsteuer abgeben müssen. Eine enge Zusammenarbeit mit den Finanzämtern ist nun gefragt.

Lesen Sie auch
Neueröffnung in Deutschland: Restaurant verkauft Einzigartigkeit

Alte Fassung verliert Gültigkeit

Zum Jahresende 2025 verliert die alte, bisherige Berechnungsgrundlage zur Grundsteuer ihre Gültigkeit. Das bedeutet, das nun die neue Fassung in der Übergangsphase ist und damit viel Arbeit auf die Hausbesitzer zukommen kann.

Eine Neuberechnung der Grundsteuer ist jetzt nötig. Je kooperativer sich Besitzer zeigen, desto reibungsloser kann diese ablaufen. Die Feststellungserklärung ist eine neue Steuererklärung, welche zur Grundsteuer erklärt werden muss.

Fristen und Fakten

Um die neue Steuererklärung fristgerecht einzureichen müssen einige Punkte beachtet werden. Die allgemeine Frist zur Einreichung der Steuererklärung für die Grundsteuer 2022 ist der 31. Oktober 2022. Wer nicht fristgerecht erklärt, kann mit teuren Strafgelder belegt werden.

Lesen Sie auch
Sparen: Weihnachtsbeleuchtung in Karlsruher Region auf der Kippe

Der Grund für die Änderung ist ein Urteil vom Bundesfinanzministerium 2018, das die aktuelle Bemessung für ungültig erklärt hat. Sie habe dem Grundgesetz nicht entsprochen. Daraus ergibt sich, das die Grund- und Hausbesitzer nun die neuen Grundsteuerwerte berechnen lassen müssen, damit die Steuermesszahlen entsprechend festgelegt werden können.