1200 Euro: Zehntausende Menschen erhalten ab sofort Zuschuss

Eine weibliche Hand hält mehrere Hundert-Euro-Scheine. Sie blättert durch die Banknoten und zählt sie. Die Scheine leuchten grün und es sind sowohl alte, als auch neue Geldscheine dabei.
Symbolbild © istockphoto/yul38885 yul38885

Darüber dürfen sich jetzt Zehntausende Menschen freuen. Denn ab sofort erhalten sie einen Zuschuss in Höhe von 1.200 Euro. Den Grund dafür und ob ihr selbst auch zu den Glücklichen gehört, erfahrt ihr hier.

In Zeiten von Inflation und steigenden Preisen für Lebensmittel, Energie und Co. kann wohl fast jeder einen Zuschuss gebrauchen. Zehntausende Menschen in Deutschland dürfen sich jetzt tatsächlich freuen. Denn für sie gibt es 1.200 Euro extra in die Tasche.

Darüber darf man sich jetzt freuen

Insgesamt sind es rund 30.000 Menschen, die den Zuschuss erhalten. Möglich wurde das durch eine Einigung in der Tarifrunde von Feinwerk und Metallbau in Baden-Württemberg. Zehntausende Menschen erhalten nun in den entsprechenden Branchen ab dem kommenden Jahr mehr Gehalt. Dieses wird in verschiedenen Stufen langsam angehoben. Aber nicht nur darüber kann man sich freuen. Auch eine Ausgleichsprämie für die Inflation wurde ausgehandelt.

Da in Baden-Württemberg viele Menschen im Maschinenbau und der Automobilindustrie angestellt sind, können sich über dieses Ergebnis Zehntausende Menschen freuen. Ab dem 1. Januar 2025 soll das Gehalt um ganze 3,2 Prozent ansteigen. Im Juli des gleichen Jahrs geht es dann weiter. Dann steigt das Gehalt nochmals um 3,3 Prozent an.

Lesen Sie auch
Neue Pläne: Bürgergeld für Flüchtlinge soll wohl gestrichen werden

Zusätzlich erhalten Zehntausende Menschen eine sogenannte Insolvenzausgleichsprämie. Jeder Vollzeit-Angestellte erhält in diesem Rahmen 1.200 Euro. Auch Menschen, die in Teilzeit arbeiten, sollen das Geld bekommen. Studierende und Menschen in Ausbildung erhalten immerhin 500 Euro extra.

Positives Fazit gezogen

Dass es endlich zu einer Einigung gekommen ist, dürfte Zehntausende Menschen freuen. Immerhin gab es zuvor jede Menge Streiks in den Betrieben. Der Druck, der dadurch auf die Arbeitgeber ausgeübt wurde, war hoch. Und am Ende erfolgreich. Der Verhandlungsführer der IG Metall zeigt sich in den Medien zufrieden. Er ist davon überzeugt, dass die gesamte Branche von den angestiegenen Gehältern profitieren wird, da sie nun noch attraktiver wird und mehr Fachkräfte anzieht. Das wiederum wird dann natürlich auch den Arbeitgebern zugutekommen.