5000 Euro Zuschuss: Wer jetzt keinen Antrag stellt, bekommt nichts

Jemand unterschreibt einen Vertrag und bekommt Geld. Nun gibt es einen neuen Zuschuss für Millionen Bürger.
Symbolbild © istockphoto/BernardaSv

Für einige Bürger in Deutschland gibt es jetzt bis zu 5000 Euro Zuschuss. Doch dafür muss man jetzt einen Antrag stellen.

In Zeiten der Inflation mit den steigenden Preisen in Supermärkten und Discountern sowie erhöhten Miet- und Energiepreisen könnten sicher viele Bürger einen 5000 Euro Zuschuss gut gebrauchen. Und den kann man jetzt in Deutschland auch bekommen. Allerdings muss man bestimmte Grundvoraussetzungen erfüllen sein und einen entsprechenden Antrag stellen, sonst geht man leer aus.

Ältere Leute profitieren ganz besonders

Von den 5000 Euro Zuschuss sollen vor allem die älteren Leute profitieren, genau genommen die Rentner. Nachdem diese bereits ihr Leben lang gearbeitet haben, genügt das Geld oft nicht einmal für die Grundhaltungskosten, geschweige denn für etwas Luxus im Alltag.

Besonders arm sind die Rentner laut Statistiken im Osten der Bundesrepublik. Hier bekommt ein Rentner im Durchschnitt viel weniger Geld vom Staat als in den westlichen Bundesländern. Und genau dieser Unterschied soll ein wenig ausgeglichen werden. Laut Berichten in den Medien kündigt die Deutsche Rentenversicherung jetzt einen Zuschuss von 5000 Euro an. Der Härtefallfonds richtet sich an bestimmte Personen- und Berufsgruppen aus der Ost-West-Überleitung sowie an Spätaussiedler und jüdische Zuwanderer aus der einstigen Sowjetunion.

Wer einen Anspruch hat

Diese sogenannten „DDR-Rentner“ können einen Zuschuss bis zu 5000 Euro bekommen. Allerdings wird dieses Geld nur gezahlt, wenn der entsprechende Antrag eingeht. Und diesen kann man nur noch bis zum Ende dieses Monats einreichen.

Lesen Sie auch
Balkon einfach verschönern wollen - Jetzt droht sogar der Rauswurf

Voraussetzung für den Zuschuss von 5000 Euro ist, dass die Rentner zum Zeitpunkt der Stiftungsgründung am 7. März 2023 ihren Wohnsitz in einem der folgenden Länder vorweisen können: Freie Hansestadt Bremen, Hansestadt Hamburg, Thüringen, Berlin oder aber Mecklenburg-Vorpommern.

Zuschuss unter bestimmten Voraussetzungen

Doch es werden weitere Bedingung für den möglichen 5000 Euro Zuschuss gestellt. So muss es sich um sogenannte Spätaussiedler oder jüdische Flüchtlinge bzw. Zuwanderer handeln. Es geht um Menschen, die aus der damaligen Sowjetunion gekommen waren sowie deren Angehörige. Zudem dürfen die Rentner am 01. Januar 2021 nicht mehr als 830 Euro gesetzliche Rente erhalten haben.

Zu weiteren Erfordernissen zählt, dass man mindestens 10 Jahre in Deutschland gearbeitet hat. Hierzu zählen ehemalige Mitarbeiter der Deutschen Post, des Sozial- oder Gesundheitswesens oder der Deutschen Reichsbahn. Ebenfalls muss man vor dem 2.1.1952 geboren sein. Auch ehemalige Balletttänzer und Tänzerinnen zählen zu den betroffenen Personengruppen.

Weitere Informationen zu dem 5000 Euro Zuschuss, den Voraussetzungen und der Antragstellung kann man bei dem Bundesministerium für Arbeit und Soziales in Erfahrung bringen.