An der Erde: Nasa-Sonde hört unheimliche Geräusche aus dem Weltall

Sonde im Weltall
Symbolbild

Karlsruhe Insider: Unheimliche Signale aus dem Weltall.

Die Weltraum-Sone „Voyager 1“ der NASA, welche seit 44 Jahren immer noch die Erde umkreist, hat auf einmal ein „Brummen“ gehört, welches 23 Milliarden Kilometer von der Erde entfernt ist.

Es ist das erste sonderbare Geräusch, welches die NASA-Sonde aufgenommen hat. Nun werden von den Wissenschaftlern alle möglichen Vermutungen angenommen. Es stellen sich bei den Wissenschaftlern alle möglichen Fragen:

Gibt es anderes Leben in unserem Sonnensystem? Oder kommt das Brummen sogar von außerhalb unseres Sonnensystems?

Die NASA hat am 5. September 1977 die Raumsonde „Voyager 1“ ins Weltall geschickt, um zu erkunden, ob es noch anderes Leben innerhalb unseres Sonnensystems gibt.

Seit Jahren gibt es immer wieder rätselhafte Signale, mit denen die Wissenschaftler bislang nichts anfangen konnten. Nun ist erstmals ein solches Brummen von der Raumsonde aufgenommen worden, welches sich komplett von den bisherigen Signalen aus dem Weltall unterscheidet.

Lesen Sie auch
Traditions-Aus: Kaufhaus schließt seine Türen in deutscher Großstadt

Diese Weltraum-Sonde wurde seinerzeit ins Weltall geschickt, um den Weltraum nach möglichen Signalen zu erforschen. „Voyager 1“ ist dabei das am weitesten von der Erde entfernte Objekt, was überhaupt von den Menschen entwickelt wurde.

Bedenkt man, wie sich im Laufe dieser 45 Jahre die Technik weiterentwickelt hat, dann kann man nur vermuten, welches Signal wirklich von irgendwoher gesendet wurde.

Unter Umständen hätte man mit der heutigen Technik die Herkunft dieses Signals besser lokalisieren können.