Nach 30 Jahren: Eine beliebte Tradition wird eingestellt – Ende einer Ära

Kalender mit Notiz.
Kalender sind auch heute noch sehr beliebt.

Eine Tradition geht zu Ende. Denn ab sofort wird ein sehr beliebter Kalender nicht mehr hergestellt. Die ersten Fans äußern sich sehr betrübt darüber.

2022 war da letzte Jahr in dem der bekannte und beliebte Kalender erschienen ist. Damit geht eine Tradition von Dannen, die lange Jahre für Begeisterung sorgte.

Ende einer Ära

Über 30 Jahre lang hingen diese Kalender vor allem in Werkstätten oder Produktionen. Doch diese Tradition wird es nun nicht mehr geben. Die Produktion des Kalenders, der Generationen begleitete und begeisterte, wird endgültig eingestellt.

Die Nachricht darüber, dass der letzte Kalender bereits erschienen ist, nämlich für das Jahr 2022, sorgte bei Fans für Trauerstimmung. Denn dieser Kalender wurde immer gerne genommen und aufgehangen.

So schnell verschwindet der Kalender

Der Kalender war ein absolutes Highlight für viele im Jahr. Doch nach 30 Jahren ist Schluss. Würth aus Künzelsau stellt die Produktion des beliebten Kalenders ein. Dieser war nicht unbedingt nur wegen seiner praktischen Übersicht beliebt.

Lesen Sie auch
Traditions-Aus: Kaufhaus schließt seine Türen in deutscher Großstadt

Viel mehr waren es eher die leicht bekleideten Damen, die tiefe Einblicke gewährten und so zu einem echten Blickfang in jeder Werkstatt wurden. Als bekannt wurde, dass der Kalender nicht weiter produziert wird, löste dies eine Diskussion auf Twitter aus.

Keine Kalender mehr

Sowohl die Ausgabe mit Frauen als auch die mit Männern wird nicht mehr erscheinen. Tatsächlich war nicht jeder Fan der Kalender, denn die Posen und die, zugegeben kaum vorhandene Kleidung, sorgten immer wieder für Kritik.

Auch die Nachricht darüber, dass der Kalender eingestampft wird, löste eine Diskussion aus. Schon 2021 hatte Würth entschieden, dass die Kalender nicht mehr hergestellt werden. Eine Debatte darüber, ob die Kalender „okay“ seine oder nicht, ist derzeit auf Twitter im Gange.