Besitzer verzweifelt: Restaurant droht Schließung wegen Lappalie

Ein Mann steht mit Schürze in seinem Restaurant.
Symbolbild © istockphoto/Basilico Studio Stock

Ein Restaurant-Besitzer ist völlig verzweifelt. Ihm droht die Lokal-Schließung und das nur wegen einer vermeintlichen Lappalie.

Wegen einer Lappalie droht einem Restaurantbetreiber die Schließung. Der Besitzer ist völlig verzweifelt.

Plötzlich verschwinden Restaurants

Das Gastronomiegewerbe hat es derzeit nicht leicht. Erst sorgte die Corona-Pandemie für schwere Umsatzeinbrüche und jetzt sorgen die Energiekrise und gestiegene Löhne für Probleme und bringen die Gastronomen in Bedrängnis.

Doch in einer Stadt in Baden-Württemberg müssen nun zahlreiche Gastronomen ihr Lokal schließen. In einigen Restaurants flatterten schlagartig fristlose Kündigungen ins Haus. In Bad Nauheim geht eine Kündigungswelle um.

Der Betreiber ist entsetzt

Er hatte den Traum, ein Kaffeehaus zu erschaffen, das wie eine Art Begegnungsstätte für jeden sein sollte. Albergamo, der Inhaber freut sich, dass er diese Vision so auch umsetzen konnte. Sein „Fellini“ könnte jetzt jedoch auch vor dem Aus stehen.

Lesen Sie auch
Defektes Teil bei Riesenrad: Schock auf deutschem Weihnachtsmarkt

Mit viel Liebe zum Detail hat er sein Restaurant eingerichtet. Früher hat Pasquale Albergamo Großküchen ausgestattet. Durch all seine Erfahrungen in der Gastronomie hatte er die Idee seines „Fellini“, das er seit 2010 betreibt.

Fristlose Kündigung erhalten

Auch das „Fellini“ hat die Kündigung getroffen. Zum 30. November 2022 soll Schluss sein. Der Mieter ließe im Sommer immer die Hintertür offen stehen, sei die Begründung, zudem gäbe es Lärm- und Geruchsbelästigungen.

Der 70-jährige Pasquale Albergamo erklärt, dass ihm klar ist, dass es keinen Nachfolger für sein „Fellini“ geben wird. Und damit müsse er sich schweren Herzens von seinem „Baby“, wie er es nennt, verabschieden.