Das Aus: Getränkehersteller schließt endgültig nach 300 Jahren

Brauerei mit Produktion.
Symbolbild © istockphoto/romaset

Es ist wohl eine der traurigsten Nachrichten der vergangenen Wochen. Dieser Getränkehersteller schließt nun endgültig. Und das, nachdem er seit über 300 Jahren fest am Markt etabliert war.

Immer wieder müssen Traditionsunternehmen und Traditionsgeschäfte schließen. Nicht erst seit Beginn der Pandemie oder seit dem Ausbruch des Krieges in der Ukraine ist es um die Wirtschaft in Deutschland schlecht bestellt. Nun muss das nächste Unternehmen dran glauben. Dieser Getränkehersteller schließt nach über 300 Jahren Bestand endgültig seine Pforten.

Endgültiges Ende

Die Rede ist von dem beliebten Strecks Brauhaus aus Ostheim in Franken. Die uralte Traditionsbrauerei gibt es bereits seit dem Jahr 1718. Und das Bier made by Strecks Brauhaus erfreute sich weltweit großer Beliebtheit unter den Biertrinkern. Dass der Getränkehersteller nun endgültig schließt, stimmt darum zu Recht viele Verbraucher und Kunden traurig.

Im vergangenen Jahr 2022 wurde das Bier und die gesamte Brauerei noch mit dem Titel „Beste Brauerei des Jahres 2022“ ausgezeichnet. Damals setzte sich das Unternehmen gegenüber mehr als hundert weiteren Brauereien durch. Die Bio-Zertifizierung, die regionale Nähe und die verschiedenen leckeren saisonalen Biere spielten dabei einen wichtigen Faktor.

Lesen Sie auch
Attraktion: Erstes Bundesland wildert Tiere aus in Urlaubsregion

Was genau der Grund dafür war, dass der Getränkehersteller nach 300 Jahren schließt, ist derzeit noch nicht bekannt. Der derzeitige Chef der Streck Brauerei Axel Kochinki schweigt dazu in den Medien. Es wird allerdings vermutet, dass die lange Zeit der Pandemie sowie die immer höher kletternden Preise für Rohstoffe durch den Krieg der Traditionsbrauerei am Ende das Genick brachen.

Trotz Wachstum keine Zukunft

Bekannt ist nur, dass der Getränkehersteller nicht schließt, weil er sich in einer Insolvenz befindet. So sei die Brauerei in der letzten Zeit sogar noch einmal weitergewachsen. Erst vor wenigen Wochen übernahm sie sogar noch ein Sponsoring für den TSV Mellrichstadt. Nun sucht die Strecks Brauerei einen neuen Pächter, der die Gaststätte „Zur Krone“ in Ostheim übernehmen kann. Wie es mit den Angestellten weitergeht, wenn der Getränkehersteller schließt, ist ebenfalls noch nicht bekannt.