„Hauen ab“: Deswegen wandern so viele Rentner aus Deutschland aus

Seniorin auf dem Fahrrad.
Immer mehr Senioren genießen ihren Ruhestand nicht in Deutschland.

Statistiken zeigen, dass es immer mehr Rentner ins Ausland zieht. Der Grund dafür ist recht einfach und durchaus nachvollziehbar.

Den Ruhestand in Glück und vor allem Ruhe genießen. Das möchte jeder. Und immer mehr Deutsche Rentner verbringen ihren Ruhestand im Ausland.

Die Rentner verlassen Deutschland

Ob es nun um ein dauerhaftes Urlaubsgefühl geht, ob Steuervorteile eine Rolle spielen, oder es einfach wieder zurück in die eigentliche Heimat geht. Zahlreiche Rentner verlassen Deutschland. Und es werden offenbar immer mehr. Die Gründe dafür sind vielschichtig, können aber gut zusammengefasst werden.

Doch das alles soll auch in engem Zusammenhang mit dem vergangenen deutsche Wirtschaftswunder stehen. Denn viele ehemalige Gastarbeiter, die nun in Rente gehen, verlassen Deutschland, und kehren in ihre Heimat zurück. Doch auch deutsche Rentner kehren der Bundesrepublik vermehrt den Rücken. Spannend ist jedoch zu sehen, wohin sie auswandern.

Ruheständler wollen lieber im Ausland leben

Laut einer Statistik der Deutschen Rentenversicherung, hat sich die Zahl der im Ausland lebenden Rentner aus Deutschland, um 37 Prozent erhöht. Berechnungsgrundlage war ein Zeitraum von 20 Jahren. Das heißt, dass letztes Jahr ungefähr 1,72 Millionen Renten ins Ausland gezahlt wurden. Ein großer Teil ist dabei der Bezug von Renten von ehemaligen Gastarbeitern. Viele Renten gehen demnach nach Italien, Spanien, Griechenland und die Türkei. Diese Menschen kamen zu Zeiten des Wirtschaftswunders nach Deutschland.

Lesen Sie auch
Darf niemals in Koffer am Flughafen - "Viele sind völlig ahnungslos"

Überraschend ist, dass viele deutsche Rentner nach Österreich auswandern. Danach kommt die Schweiz als beliebtes Auswanderer-Ziel für deutsche Rentner. Auf Platz drei liegt die USA. Auch dorthin zieht es zahlreiche Seniorinnen und Senioren im Ruhestand. Die typischen Auswanderungsländer wie Spanien oder Thailand haben an Beliebtheit zwar verloren, sind aber immer noch mit im Rennen.

Wichtig: Ummelden nicht vergessen

Ganz wichtig ist es für die Deutsche Rentenversicherung, dass man die neue postalische Anschrift mitteilt. Schließlich müsse man die Rentner auch im Ausland erreichen können. Doch das vergessen offenbar viele, die ausgewandert sind.

Um aber auch im Ausland zuverlässig seine Rentenzahlung erhalten zu können, ist eine gewisse Korrespondenz mit der Deutschen Rentenversicherung nötig. Daran sollte man unbedingt denken.