Deutsches Kult-Getränk steht vorm Aus – „Verschwindet für immer“

Eine Getränkeabfüllanlage.
Symbolbild © istockphoto/Nordroden

Ein bekanntes, deutsches Kult-Getränk steckt nach 75 Jahren in einer Krise und muss Insolvenz anmelden. Das Unternehmen steht vor einer ungewissen Zukunft und vielen Herausforderungen.

Ein langjähriger Grundpfeiler der deutschen Getränkebranche droht zu verschwinden, da ein deutsches Kult-Getränk vor dem Aus steht. Die Insolvenz, ein bedenklicher Schritt inmitten einer Abfolge von wirtschaftlichen Herausforderungen, wirft einen Schatten auf die Zukunft des traditionsreichen Kult-Getränks.

Beliebter Hersteller von Getränken und Spirituosen ist pleite

Die Altenburger Destillerie, ein langjähriges Aushängeschild für exzellente Spirituosen und Getränke, befand sich inmitten einer Krise, als das Amtsgericht Gera am 20. Dezember 2023 die vorläufige Insolvenz anordnete – ein Ereignis, das unweigerlich Schockwellen durch die Branche sandte. Inmitten dieser unsicheren Zeiten versicherte das Unternehmen jedoch unerschütterlich, dass der laufende Betrieb vorerst weiterhin gemäß den gewohnten Standards fortgesetzt würde. Dennoch bedeutet diese ungewisse Zukunft eine harte Realität für die 30 engagierten Mitarbeiter, auch wenn das Unternehmen zusicherte, dass ihre Gehälter vorerst gesichert sind. Rolf Rombach, der Insolvenzverwalter, betonte die außerordentliche Komplexität der Lage, insbesondere vor dem Hintergrund der bevorstehenden Feiertage, und setzte die höchste Priorität darauf, die Gehälter für den vergangenen Monat November unverzüglich zu sichern.

Hohe Energiekosten und Inflation sind der Grund

Die gestiegenen Energiekosten und der dauernde Druck durch die Inflation sind Hauptgründe für diesen traurigen Schritt. Die Destillerie galt seit ihrer Gründung im Jahr 1948 als Spitzenreiter in Deutschland und Europa. Ihr Fokus lag auf der Produktion und dem Vertrieb hochgelobter Getränke, die in großen Einzelhandelsketten zu finden waren. Die Zukunft bleibt ungewiss, und ob diese traditionsreichen Getränke mit der Zeit bestehen werden, ist unklar. Ähnliche Herausforderungen erlebten auch andere Unternehmen im Jahr 2023, wie die jüngsten Insolvenzen bei der Supermarktkette Real verdeutlichten. Die Bürger Deutschlands sind gespannt auf weitere Entwicklungen im neuen Jahr und hoffen, dass Maßnahmen ergriffen werden, um das Unternehmen zu stabilisieren. Doch für die Fans dieses markanten Getränks bleibt die Zukunft ungewiss. Es wird Zeit brauchen, bis sich die Unsicherheit legt.