Erstmals gesichtet: Gruseliges Tier breitet sich in Deutschland aus

Fledermaus hängt am Baum
Symbolbild © imago/Wirestock

Unverhofft kommt oft, wie im Falle dieser ausgestorbener Art. Ein für viele Menschen besonders furchteinflößendes Tier breitet sich gerade wieder in Deutschland aus. Das Überraschende: Es galt lange Zeit als ausgestorben.

Die Alpenfledermaus, eine Spezies, die in Deutschland lange Zeit als ausgestorben galt, wurde kürzlich in einem Waldgebiet nahe Lauterstein im Landkreis Göppingen (Baden-Württemberg) gesichtet. Die Heinz Sielmann Stiftung bestätigte die Existenz dieses seltenen Säugetiers. Mit einer Flügelspannweite von etwa zwanzig Zentimetern und einem Gewicht von kaum neun Gramm stellt es eine wahre Rarität dar. Dieser spektakuläre Fund bietet einen Hoffnungsschimmer für die Artenvielfalt in Deutschland und zeigt, dass sich verschwundene Tierarten wieder in ihren Lebensräumen ansiedeln können. Nun stellt sich die Frage: Breitet sich dieses seltene Tier in Zukunft in ganz Deutschland aus?

Die Rückkehr der Alpenfledermaus

Die Alpenfledermaus, auch bekannt als Myotis alpinus, galt von 1951 bis 2007 in Deutschland als verschollen. Trotz ihres Namens ist sie auch in anderen europäischen Ländern anzutreffen. Sogar bis zu einer Höhe von 3.300 Metern kann man sie auffinden. Die Tatsache, dass sie nun wieder in Deutschland gesichtet wurde, deutet darauf hin, dass sie ihr Verbreitungsgebiet möglicherweise nach Norden erweitert. Frühere Einzelfunde machte man hauptsächlich in Sachsen-Anhalt, Nordrhein-Westfalen und Bayern.

Lesen Sie auch
Hunde werden eingesetzt: Seuche breitet sich aus in Deutschland

Die Rückkehr der Alpenfledermaus entdeckte ein automatischer Detektor für Fledermausrufe. Neben diesem bemerkenswerten Fund verzeichnete man in dem Biotop insgesamt 19 Fledermausarten, darunter auch das vom Aussterben bedrohte Graue Langohr.

Die Geheimnisse der Tierwelt enthüllt

Auch wenn dieser seltene und überraschende Fund die Biologie-Welt in helle Aufregung versetzt, ist noch unklar, ob die Alpenfledermaus dauerhaft in dieser Region heimisch wird. Das können selbst die besten Tierexperten nicht sicher sagen. Deshalb plant man regelmäßige Überwachungen, um diese Entwicklung zu verfolgen. Mit einem dauerhaften, festen Bestand der Art rechnet man indes aber lieber noch nicht.

Trotzdem zeigt die Rückkehr der Alpenfledermaus, dass die Natur oft überraschende Wege geht. Diese Ereignisse erinnern uns daran, wie wichtig es ist, unsere natürlichen Lebensräume zu schützen und zu erhalten, um die Artenvielfalt zu bewahren. Ökosysteme sind wichtig, um die aktuelle Tier- und Pflanzenwelt zu erhalten, aber auch um als verschollen geltenden Arten eine Rückkehr zu ermöglichen.