Es wird düster: Totale Sonnenfinsternis kommt bald

Familie schaut nach oben zur Sonnenfinsternis
Symbolbild © istockphoto/LeoPatrizi

Ganz schön beeindruckend: Die nächste Sonnenfinsternis steht vor der Tür und in einigen Teilen der Welt wird es ganz schön düster. Viele Menschen reisen extra für das Spektakel an.

Es wird düster, denn schon bald soll es ein echtes Naturspektakel am Himmel geben. Jeder, der sich in dem Moment am richtigen Ort befindet, kann es mit bloßem Auge beobachten. Dabei handelt es sich um eine Sonnenfinsternis, bei der der Mond sich in voller Größe vor den Lichtkörper schiebt und für Dunkelheit sorgt. Das besondere Ereignis ist allerdings nicht von überall aus zu sehen, sondern passiert nur sehr selten am selben Ort. Im Jahr 2024 ist es wieder so weit und wir berichten, wohin Interessierte reisen müssen, um das Wunder beobachten zu können.

Extrem selten

Experten haben berechnet, dass sich eine Sonnenfinsternis durchschnittlich nur alle 375 Jahre am selben Ort wiederholt. Daher ist es Glücksache, ob man das Naturspektakel in seinem Leben überhaupt zu Gesicht bekommt. Wer es sogar mehrmals erleben möchte, muss in ein Flugzeug steigen und dahin reisen, wo es stattfindet.

Die nächste Sonnenfinsternis steht tatsächlich kurz bevor, denn am 8. April wird es düster. Sehen können das allerdings nur diejenigen, die sich zu dem Zeitpunkt in einem Ort befinden, der im Schatten des Mondes liegt. In diesem Fall müssen Astrologie-Fans nach Nordamerika reisen. Genau genommen im Idealfall nach Mexiko. Vor allem im Bundesstaat Durango soll das Ereignis gut zu sehen sein.

Ganz schön lange

Düster wird es in den meisten Regionen am 8. April für etwa vier Minuten. Die NASA geht dabei davon aus, dass das Spektakel wenige Minuten nach 20 Uhr (Deutsche Zeit) in Mexiko beginnt und dann weiterzieht. Der Schatten streift zunächst Mexiko, dann die USA und letztendlich Kanada und Neufundland. Das Schauspiel endet erwartungsgemäß um 23 Uhr mitten über dem Pazifik.

Viele Regionen, die von der Sonnenfinsternis betroffen sind, nutzen den Anlass und planen verschiedenste Aktionen für die neugierigen Zuschauer. Ein Ort, der in der Totalitätszone liegt, sind beispielsweise die Niagara-Fälle. Die NASA hat hier besonders große Pläne und möchte das Ereignis bereits ab dem 4. April mit passenden Ausstellungen und Vorträgen feiern. Während es in Nordamerika düster wird, bleibt in Deutschland alles beim Alten. Hier wird leider nichts von der Sonnenfinsternis zu sehen sein. Nach aktuellen Informationen kommt es hierzulande erst wieder am 3. September 2081 zu dem Spektakel. Und damit haben die Deutschen Glück, denn manch einer kann sogar die zweite Sonnenfinsternis seines Lebens von zu Hause aus erleben. Immerhin fand die letzte totale Finsternis hierzulande erst im August 1999 statt.