Experten warnen: Beim Toaster nicht die Krümmel ausschütten

Schmutziger Toaster mit verbrannten Krümeln.
Symbolbild © istockphoto/Akintevs

Wenn man einen Toaster regelmäßig benutzt, sammeln sich dort reichlich Krümel. Diese sollten man jedoch nicht einfach ausschütteln.

Viele lieben einen knusprigen Toast zum Frühstück und für einen guten Start in den Tag. Doch der Toaster muss auch regelmäßig gereinigt werden. Denn je öfter man ihn benutzt, desto mehr Krümel und Brotreste sammeln sich im Inneren des Gerätes.

Die richtige Reinigung des Toasters

Ist der Toaster voller Krümel, drehen ihn viele Menschen einfach um und schütteln ihn aus. Dies ist jedoch keine gute Idee, denn das kann zu schwerwiegenden Problemen führen. Schüttelt man die Krümel einfach aus dem Toaster heraus, hat das gegebenenfalls Folgen. Denn diese Art der Reinigung mag einfach sein, kann aber das Gerät beschädigen. Außerdem besteht die Gefahr eines Kurzschlusses bei der erneuten Benutzung. Experten warnen somit davor, die Krümel nicht einfach aus dem Toaster zu schütteln.

Lesen Sie auch
Muss aufhören: Erstes Land will Hunderasse "Möpse" verbieten

Um den Toaster zu reinigen, gibt es schonendere Möglichkeiten. Doch zuvor sollte man einige Schritte beachten. Vor der Reinigung sollte man den Toaster komplett abkühlen lassen und vom Strom trennen. Zudem sollte man zum Reinigen keine spitzen Gegenstände wie Gabel oder Messer benutzen.

So sollte man den Toaster reinigen

Ist der Toaster kalt und vom Strom getrennt, kann man mit der Reinigung beginnen. Angebrannte Essensreste und Krümel kann man vorsichtig und sanft mit einem Backpinsel abstreifen. So werden die empfindlichen Heizdrähte nicht beschädigt. Bei der Reinigung sollte man auf Wasser und Reinigungsmittel verzichten.

Unten am Toaster befindet sich die Krümelschublade. Diese kann man ganz einfach herausziehen oder herausklappen. Auf diese Weise kann man die vorhandenen Essensreste und Krümel auf einfache Art beseitigen. Danach sollte man die Krümelschublade mit Wasser und Reinigungsmittel abspülen. Sie sollte aber erst wieder ins Gerät gesetzt werden, wenn sie vollständig getrocknet ist.

Lesen Sie auch
Räumungsverkauf: Online-Händler schließt - vieles fast verschenkt

So reinigt man den Toaster von außen

Auch die Außenreinigung ist natürlich wichtig. Diese sollte man durchführen, nachdem die Krümel aus dem Inneren entfernt wurden. Die meisten Geräte bestehen aus Edelstahl oder Kunststoff. Den Staub kann man einfach mit einem Mikrofasertuch beseitigen. Einen Toaster mit Kunststoffgehäuse reinigt man am schnellsten mit einem feuchten Tuch und beseitigt fettige Stellen mit einem einfachen Spülmittel. Bei Geräten mit einer Edelstahl-Oberfläche kann man einfach ein paar Tropfen Essig in das Reinigungswasser mischen.