Gegenfahrbahn: Sechs Verletzte bei Horror-Crash in Baden-Württemberg

Symbolbild Foto: Aaron Klewer / Einsatz-Report24

Karlsruhe-Insider (dpa/lsw) – Ein unbeleuchteter Wagen, der quer auf der Straße stand, hat zwischen Möglingen und Stuttgart-Stammheim zu einem Unfall mit sechs Verletzten geführt.

Ein 21-jähriger Fahrer erkannte das dunkle Fahrzeug am Freitagabend und fuhr langsam an die Gefahrenstelle heran, wie die Polizei am Samstag mitteilte.

Ein 18 Jahre alter Fahrer, der aus der entgegengesetzten Richtung kam, erkannte das querstehende Auto jedoch zu spät, versuchte rechts auszuweichen, geriet auf den Grünstreifen und schleuderte daraufhin auf die Gegenfahrbahn.

Es kam zum Zusammenstoß mit dem Wagen des 21-Jährigen. Im Anschluss entfernte sich das unbeleuchtete Fahrzeug. Die beiden jungen Fahrer sowie ihrer Mitfahrer wurden leicht verletzt. Die Polizei sucht nach Zeugen.

Lesen Sie auch
Attraktion: Erstes Bundesland wildert Tiere aus in Urlaubsregion