Kaum GEZ: ZDF wirft komplette Filmreihe aus dem Programm

Eingang des ZDF-Gebäudes.
Symbolbild © istockphoto/cbies

Das ZDF wirft jetzt eine komplette Filmreihe aus dem Programm. Die wartenden Fans sind enttäuscht. Das sind die Hintergründe.

Weil zu wenig GEZ-Gebühren eingenommen wurden, wirft das ZDF jetzt eine komplette Filmreihe aus dem Programm. Auch andere Serien werden zusammengestrichen. Das müssen die Fans jetzt wissen.

Zu hohe Kosten – zu wenig Einnahmen

Überall steigen die Kosten. Die Einnahmen werden weniger. Dieses Problem macht auch vor der Filmindustrie nicht halt. Die Produktionskosten können durch die Einnahmen schon längst nicht mehr gedeckt werden. Damit kämpfte jetzt auch eine deutsche Serie, die eigentlich in den USA spielt. Das Problem: Der Drehort ist zu weit entfernt. Daher seien auch die Produktionskosten zu hoch, so die Verantwortlichen. Wichtig zu wissen ist dabei, dass die die letzten Folgen gar nicht mehr in den USA gedreht wurden, sondern in der Holsteinischen Schweiz. Aufgrund der Coronapandemie war das Drehen in den USA nicht mehr möglich gewesen.

Diese ZDF-Reihe gibt es jetzt nicht mehr

Dabei hatten die Fans mittlerweile seit fast zwei Jahren auf eine weitere Folge gewartet. 2021 wurde die letzte Folge im ZDF ausgestrahlt. Seitdem warteten die Fans gespannt auf eine weitere Folge ihrer geliebten Serie. Nun stellt sich heraus, dass sie vergeblich gehofft haben. Denn die ZDF-Filmreihe „Katie Fforde“ wird es in Zukunft nicht mehr geben. Die hohen Produktionskosten können nicht mehr aufgebracht werden.

Auch andere beliebte Serien werden auf weniger Folgen reduziert. So müssen Fans von „Rosamunde Pilcher“ und „Inga Lindström“ jetzt ebenfalls sehr stark sein. Es soll insgesamt weniger Folgen von den Schmonzetten geben. Lediglich drei bis maximal fünf Folgen pro Jahr sind aktuell noch geplant. Man wolle in Zukunft stattdessen mehr Krimis produzieren. So will RTL den Zuschauern ab 2024 gleich drei verschiedene neue Krimiserien zeigen. Der bei den Zuschauern bekannte „Tödliche Dienst-Tag“ soll ab 2024 unter anderem die Serie  „Behringer und die Toten“ mit Antoine Monot Jr. bieten. Man darf jedoch weiterhin gespannt sein: Vielleicht gibt es in Zukunft ja andere romantische Serien, die die Zuschauerherzen wieder höher schlagen lassen.