Kultlokal schließt in Großstadt: Inhaber hinterlässt traurige Botschaft

Terrasse eines Restaurants im Sommer, das ein Kultlokal ist.
Symbolbild © imago/Funke Foto Services

Das nächste Restaurant muss dichtmachen. Getroffen hat es diesmal ausgerechnet ein ziemlich beliebtes Kultlokal in einer Großstadt. Die Fans sind bestürzt – denn was übrig bleibt, sind lediglich die schönen Erinnerungen.

Vor kurzem hat der Inhaber des allseits beliebten Restaurants eine traurige Botschaft verkündet. Mit der Schließung des Kultlokals heißt es für viele nun Abschiednehmen vom Lieblingsrestaurant. Um welches es sich dabei handelt, kann man hier erfahren.

Kölner Kultlokal muss schließen

Etliche Restaurants mussten in den letzten Jahren schließen, nun trifft es das nächste Kultlokal in Köln. Die bisherigen Gründe waren bisher das Ausbleiben der Kundschaft während der Pandemie sowie die gestiegenen Preise für Rohstoffe und Energie. Und noch immer ist kein Ende der Misere in Sicht, denn dieses Jahr beginnt für die Wirtshäuser direkt mit dem nächsten Schlag. Die Senkung der Mehrwertsteuer sollte die Restaurants während der Pandemie sowie in der Zeit danach unterstützen. Seit diesem Jahr herrscht nun allerdings wieder der reguläre Satz von 19 Prozent.

Lesen Sie auch
Tausende Arbeiter bei deutschem Konzern erhalten Bonus-Zahlung

Angesichts der immer noch hohen Energie- und Rohstoffkosten sind viele Wirtshäuser nun gezwungen, ihre Preise entsprechend zu erhöhen. Dies hat zur Folge, dass für viele die Kundschaft ausbleiben wird. Vielleicht waren dies auch jene Gründe, die bei der Schließung des Kölner Kultlokals eine Rolle gespielt haben. Doch darüber lässt sich allerhöchstens spekulieren, denn der Restaurantbesitzer hüllt sich darüber in Schweigen.

Besitzer und Gäste trauern

Die Rede ist vom beliebten Kultlokal „Starnberger Alm“ in Köln. Das Traurige: Gerade einmal zwei Jahre hat das Unternehmen überstanden. Viele Gäste sind traurig, denn mit dem Aus des Restaurants heißt es auch Abschiednehmen von gutem deftigem Essen in einer gemütlichen bayrischen Atmosphäre.

Wie es zur Schließung kam, bleibt allerdings ein Geheimnis. In seiner rührenden Rede erklärt der Inhaber jedoch, dass dies keine leichte Entscheidung war und wie sehr ihm sein Kultlokal am Herzen lag. Er sei sehr dankbar für all die schönen Erinnerungen. Dennoch sehe er der Zukunft positiv entgegen.