Neue Maßnahme: Alle Banküberweisungen in Deutschland betroffen

Sparkassengebäude mit Eingang. Die Sparkasse plant, etliche Filialen zu schließen.
Symbolbild © istockphoto/J2R

Eine neue Maßnahme soll eingeführt werden, von der alle Banküberweisungen in Deutschland betroffen wären. Diese würde den Kunden eine Menge Vorteile bieten und sogar dafür sorgen, dass man Kosten spart.

Eine neue Maßnahme soll bald für Vereinfachungen sorgen, was alle Banküberweisungen in Deutschland betreffen würde. Für die Kunden bedeutet das viele Vorteile und auch, dass sie Kosten einsparen. Das soll bald auf uns zukommen.

Banküberweisungen in Deutschland sind Standard

Ob man die Miete überweist oder andere geschuldete Beträge – eine Banküberweisung ist in Deutschland nicht mehr aus dem täglichen Leben wegzudenken. Auch wenn es verschiedene Formen gibt, kommt heutzutage wohl keiner mehr ohne aus. Weit verbreitet ist die Online-Überweisung, bei der man als Kunde das Geld von seinem Konto bequem auf ein anderes überweisen kann. Dies dauert zwar in der Regel einen Werktag, ist jedoch bequemer, als wenn man immer zur Bank gehen muss, um dies zu erledigen.

Diese Maßnahme soll es geben

Wenn jedoch ein Feiertag dazwischen kommt, dauert dies länger. Wer dann darauf angewiesen ist, dass das Geld zeitnah kommt, wählt die Echtzeit-Überweisung. Und das bedeutet entweder zusätzliche Kosten oder wird von den Banken gar nicht angeboten. Und genau hier setzt die Maßnahme der EU an. Diese will nämlich mit der neuen Maßnahme erreichen, dass die Banken dazu verpflichtet sind, die Echtzeit-Überweisung anzubieten. Zusätzlich soll der Service bald kostenlos sein. Durch die Forderung der EU sparen viele Menschen, die die Möglichkeit der Echtzeit-Überweisung regelmäßig nutzen, bares Geld. Denn bei der Commerzbank beispielsweise beträgt die Gebühr 1,50 Euro.

Lesen Sie auch
Großer Andrang: Konzert in Karlsruhe sorgt für enorme Anstürme

Die EU folgt der Argumentation, dass weder Privat- noch Geschäftskunden auf ihr Geld warten sollten. Außerdem soll keiner auf die Sicherheit einer Überweisung verzichten müssen. Durch die kostenlose Echtzeit-Überweisung landet das Geld zehn Sekunden später auf dem Konto des Empfängers. Doch bis es so weit ist, müssen sich die Menschen wohl noch bis Mitte 2025 gedulden. Denn eine neue Vorschrift gilt erst 20 Tage nach der Veröffentlichung im Amtsblatt. Anschließend haben die betroffenen Banken neun Monate Zeit, den Kunden diesen Service anzubieten und 18 Monate für die Versendung.