Ohne Futter & Wasser: Tiere werden bei über 40 Grad im Tiertransporter gequält!

Symbolbild Foto: Polizei Karlsruhe

Karlsruhe (ots) – Erheblich Verstöße gegen die Tierschutztransportverordnung und das Fahrpersonalgesetz stellten die Beamten der Verkehrsüberwachung Karlsruhe am Donnerstagvormittag bei der Kontrolle eines spanischen Tiertransporters, der 440 Schafe geladen hatte, fest.

Der Transporter mit zwei Fahrern wurde auf einem Parkplatz zwischen Bruchsal und
Kronau kontrolliert. Einer der Fahrer könnte keine EU-Erlaubnis zum gewerblichen Güterverkehr vorweisen, der zweite Fahrer keinen Sachkundenachweis zur Beförderung von Tieren.

Bei der aktuellen Temperaturmessung im Auflieger wurden Temperaturen über 40 Grad
Celsius festgestellt. Die Fahrer mussten angewiesen werden die Ventilatoren im Auflieger einzuschalten. Weiterhin hatten die Fahrer während der 21 stündigen Transportdauer nur Pausen eingelegt um einen Fahrerwechsel durchzuführen.

Lesen Sie auch
Weltweit einzigartig: Frau erhält ihren Uni-Abschluss mit 90 Jahren

Während er gesamten Zeit wurden die Schafe weder getränkt noch gefüttert. Die Tiere zeigten schon ein deutliches Durstverhalten. An der Abladestelle, einem Schlachthof im
Kreis Bergstraße kontrollierte das zuständige Veterinäramt, das von der Polizei verständigt worden war, die 440 Schafe auf ihren Gesundheitszustand. Die beiden Fahrer sowie der Unternehmer müssen nun mit einem Bußgeld von mehreren tausend Euro rechnen.