Passanten angesprochen: Geklaute Ware in der Karlsruher Innenstadt angeboten

Symbolbild © istockphoto/Daniel Kloe

Karlsruhe-Insider: Am Donnerstagabend haben zwei Männer in der Karlsruher Innenstadt versucht, ein gefälschtes Handy zu verkaufen.

Die beiden Verdächtigen konnten vorläufig festgenommen werden.

Nach den bisherigen Erkenntnissen sprachen die beiden Männer im Alter von 22 und 30 Jahren kurz nach 17 Uhr einen Zeugen in der Kaiserstraße an und boten ihm hierbei ein iPhone 11 zum Kauf an.

Da dies dem Zeugen verdächtig vorkam, lehnte er das Angebot ab und verständigte von den Tätern unbemerkt die Polizei. Zivile Beamte konnten daher kurz darauf die zwei Verdächtigen dabei beobachten, wie sie weiteren Passanten ebenfalls ein Mobiltelefon anboten.

Bei der darauffolgenden Kontrolle der beiden Männer konnten bei ihnen zwei Mobiltelefone, darunter ein augenscheinliches iPhone 11, aufgefunden werden. Die zwei rumänischen Verdächtigen mussten daher die Polizisten für die weiteren Ermittlungen auf ein Polizeirevier begleiten. Dort bestätigte sich schließlich der Verdacht, dass es sich bei dem vermeintlichen iPhone um ein Plagiat handelt.

Lesen Sie auch
2-Euro-Münze fast 30.000 Euro wert – "Im Umlauf in Deutschland"

Nach Beendigung der strafprozessualen Maßnahmen kamen die zwei Männer wieder auf freien Fuß. Sie werden sich nun wegen versuchten Betrugs sowie eventueller markenschutzrechtlicher Verstöße verantworten müssen. /ots